Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » einfuehrung » verwaltung » auswahlfilterbibliothek

Auswahlfilterbibliothek

Zu diesem Modul gelangen Sie über Datei / Verwaltung / Auswahlfilterbibliothek.

Wählen Sie im Navigator den Datenbereich und die Schule aus. Nun werden in der Tabelle alle bestehenden Auswahlfilter im ausgewählten Datenbereich angezeigt.
Ist noch kein Filter vorhanden, erhalten Sie eine entsprechende Meldung.

Reiter Information

Mit der Auswahl eines Filters im Navigator werden die Daten im Reiter Information angezeigt.

Der hier ausgewählte Filter ohne Austritte wurde vom Schulleiter angelegt und kann deshalb von diesem bearbeitet werden.

Für die Neuanlage eines Auswahlfilters klicken Sie in der Symbolleiste auf die erste Schaltfläche Neuen Datensatz hinzufügen und füllen die leeren Felder der neu erzeugten Reiterkarte aus.

Im Pflichtfeld Kurzname ist eine an der Schule eindeutige Zeichenfolge einzugeben. Die Felder Langname, Beschreibung, Gruppe und Hinweis sind optional zu füllen.
Der Filter kann einer Gruppe (z.B. Schüler, Lehrpersonal, Betriebe) zugeordnet werden. Diese wird dann in der ersten Spalte der Tabelle im Navigator angezeigt.
Als Filtertyp stehen einfacher Filter (mit bis zu vier kombinierbaren Filterbedingungen), komplexer Filter (mit beliebig vielen frei formulierbaren Filterbedingungen in Form von Groovy-Skripts) und Filterstapel (Kombination mehrerer Filter desselben Datenbereichs) zur Auswahl.

Wenn ein Häkchen im Feld Schnellfilter gesetzt ist, steht der Filter im Listengenerator zur Verfügung.
Wenn ein Häkchen im Feld für Bibliothek freigegeben gesetzt ist, steht der Filter auch für andere Benutzer in der Bibliothek zur Verfügung.
Über die entsprechenden Schaltflächen kann der Filter exportiert und importiert werden.

Reiter Filterdefinition

In diesem Reiter werden die konkreten Filterbedingungen festgelegt.
Im gewählten Filter ohne Austritte gibt es nur eine Filterbedingung: Es sollen alle Schüler herausgefiltert werden, die im Feld Austritt am (voraussichtlich) keinen Eintrag haben.

Eine Filterbedingung besteht aus einem Vergleichsfeld, das über einen Vergleichsoperator mit einem oder mehreren Vergleichswerten verglichen werden kann.
Als Vergleichsoperator können Sie gleich, ungleich, Eintrag vorhanden oder kein Eintrag wählen. Bei den letzten beiden erscheint das Feld Vergleichswert(e) ausgegraut.

Einfache Filter bestehen aus maximal vier Filterbedingungen, die vom Benutzer durch die logischen Verknüpfungen (und/oder) miteinander verbunden werden können.
Als Beispiel sehen Sie hier die Definition eines Filters, der alle männlichen Schüler der 3.Jahrgangsstufe, die den Ethikunterricht besuchen, extrahieren soll.



Beachten Sie abschließend folgenden Hinweis: In der Auswahlfilterbibliothek können Sie Filter anlegen, speichern, bearbeiten, löschen, exportieren und importieren, jedoch nicht anwenden.
Zur Anwendung müssen Sie in das passende Modul wechseln und dort auf die Schaltfläche Auswählen im Navigator klicken. Dann öffnet sich das Fenster Auswahlfilter, in dem Sie den konkreten Filter selektieren und durch Schaltfläche Übernehmen aktivieren können. Nun werden die gewünschten Daten herausgefiltert.



Weitere Informationen erhalten Sie unter Auswahlfilter in der schulartübergreifenden Dokumentation.

Ebenso finden Sie Hilfe in der jeweiligen schulartspezifischen Dokumentation:

Schulart Link zur spezifischen Doku
GMS
RS
GY Filter
BS