Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » datenpruefung » xsd-pruefung

XSD-XML-Datenvalidierung

Die Übermittlung der Daten nach ASD wird über XML-Dateien realisiert. Die konkrete Form der XML-Dateien wird durch eine sogenanntes XSD-Schemadatei vorgegeben (siehe Screenshot unten). Eine ausführliche Erklärung der Begriffe finden Sie etwa hier.

Bei der XML-XSD-Validierung werden die einzelnen XML-Dateien hinsichtlich Ihrer Verträglichkeit mit dem XSD-Schema überprüft: So wird etwa kontrolliert, ob alle Pflichtfelder besetzt oder Zahlenfelder tatsächlich mit Zahlen gefüllt sind. Es werden hier also Daten inhaltlich geprüft, aber nur in dem Sinne, dass diese den (strukturellen) Vorgaben der XSD genügen müssen.
Sollte es hierbei zu einer zu einer Unstimmigkeit kommen, wird eine sogenannte Marshalling-Exception ausgelöst, die Sie bei synchronen Übermittlungen direkt angezeigt bekommen, bei asynchronen hingegen den Transferquittungen entnehmen. Hierbei verstehen wir allgemein unter synchronen Übermittlungen alle Übermittlungen mit einer direkten Rückantwort (etwa die Schüleranmeldung), unter asynchronen alle deren Antwort erst verzögert über Transferquittungen erfolgt. Im folgenden wird ein Ausschnitt aus dem XSD-Schema für das Lehrerdatenübermittlungsobjekt dargestellt: