Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » ganztag

Offene und gebundene Ganztagsangebote

Die Höhe der staatlichen Förderung für offene und gebundene Ganztagsangebote hängt von der Art der Angebote, der Anzahl der Gruppen, der Anzahl der teilnehmenden Schüler sowie der Betreuungstage pro Woche ab. Diese Daten werden ab dem Schuljahr 2019/20 im Rahmen des Verfahrens „Amtlichen Schuldaten“ erhoben.

Für weitere Informationen steht Ihnen diese Dokumentation auch als PDF zur Verfügung.

Eintragungen im Schülermodul

Bei allen Schülern, die an einem Angebot des offenen oder gebundenen Ganztags teilnehmen, sind in ASV auf dem Reiter Erweiterungen Eintragungen in den Feldern Ganztägige Betreuung / Förderung und ggf. Tage pro Woche vorzunehmen.

Betreuungsmerkmale Langbezeichnung/Erläuterung
gebundene Form Teilnahme am Ganztagsschulbetrieb in gebundener Form (Ganztagsangebote an mind.
3 Tagen/Woche mind. 7 Zeitstunden/Tag unter Verantwortung der Schulleitung und mit
konzeptionellem Zusammenhang zum Unterricht, mit Mittagessen)
offene Form - Kurzgrruppe (nur GMS/FWS/FZ) staatlich geförderte Teilnahme am Ganztagsschulbetrieb in offener Form gem. KMBek
vom 30. März 2020 an dieser Schule in einer Kurzgruppe
offene Form - Langgruppe staatlich geförderte Teilnahme am Ganztagsschulbetrieb in offener Form gem. KMBek
vom 30. März 2020 an dieser Schule in einer Langgruppe bis 16 Uhr
offene Form - Lang-/Kurzgruppe (nur GMS/FWS/FZ) an 2 Tagen staatlich geförderte Teilnahme an einer Langgruppe bis 16 Uhr und an
mind. 2 weiteren Tagen an einer Kurzgruppe
offene Form an anderer Schule staatlich geförderte Teilnahme am Ganztagsschulbetrieb in offener Form gem. KMBek
vom 30. März 2020 an einer anderen Schule; nur zulässig, wenn die Schule kein
eigenes GT-Angebot hat;
offene Form an angeschl. Einr staatlich geförderte Teilnahme an OGT-Angeboten einer angeschlossenen Einrichtung
(Antragsteller ist die angeschlossene Einrichtung, nicht die Schule)
offene Form ohne staatl. Förd. Teilnahme an Ganztagsangeboten in offener Form an dieser Schule; für diesen Schüler
erhält die Schule aber keine staatliche Förderung

Erläuterung der Merkmale der ganztägigen Betreuung

Eintragungen im Klassenmodul

Gebundene Ganztagsklassen

Bei allen Klassen des gebundenen Ganztags ist auf dem Reiter Stammdaten eine der Organisationsformen GGT und GGT_oFö anzugeben, je nach staatlicher Förderung für die Einrichtung dieser Klassen:

Fiktive förderfähige Klassen

Falls die Mindestteilnehmerzahl bei mehreren Klassen des gebundenen Ganztags an einer Schule nicht erreicht wird, hängt die Höhe der staatlichen Förderung nach KMBek (KWMBl. Nr. 3/2018; S.85) von der Anzahl der Schüler dieser Klassen ab (sogenannte „fiktive förderfähige Klassen“; vgl. KMBek Nr. 3.1.7).
Bei allen gebundenen Ganztagsklassen, die bei dieser Berechnung berücksichtigt werden, ist ebenfalls das Merkmal GGT anzugeben. Statistisch werden sie damit alle als gebundene Ganztagsklassen gezählt. Die Höhe der Förderung bestimmt sich nach der Anzahl der Schüler dieser Klassen.

Eintragungen im Bereich der Summendaten

Die Anzahl der Gruppen des offenen Ganztags sowie die Anzahl der teilnehmenden Schüler inklusive der externen Schüler sind im Bereich der Schülersummendaten einzutragen:

Summendaten Langbezeichnung
OGT - Kurzgruppen / (nur GMS/FWS/FZ) Anzahl der staatlich geförderten Kurzgruppen des offenen
Ganztags
externe Teilnehmer Kurzgr. / (nur GMS/FWS/FZ) Anzahl förderfähiger, externer Schüler in Kurzgruppen; hier
ausschließlich Schüler anderer Schulen, die am offenen Ganztag
dieser Schule teilnehmen
OGT - Langgruppen m. Jgst. 1/2 / (nur GMS/FWS/FZ) Anzahl der staatlich geförderten OGTS-Langgruppen, die unter
anderem von Schülern in Jahrgangsstufe 1 oder 2 besucht werden
(erhöhte Förderung)
ext. Zählschüler Langgr. 1/2 / (nur GMS/FWS/FZ) Anzahl förderfähiger, externer Zählschüler in OGTS-Langgruppen
mit Schülern in Jahrgangsstufe 1 oder 2; hier ausschließlich Schüler
anderer Schulen, die am offenen Ganztag dieser Schule teilnehmen
OGT - Langgruppen Jgst. 3-10 Anzahl der staatlich geförderten OGTS-Langgruppen, die
ausschließlich von Schülern ab Jahrgangsstufe 3 besucht werden
ext. Zählschüler Langgr. 3-10 Anzahl förderfähiger, externer Zählschüler in OGTS-Langgruppen
nur mit Schülern ab Jahrgangsstufe 3; hier ausschließlich Schüler
anderer Schulen, die am offenen Ganztag dieser Schule teilnehmen

Erläuterung der Summendatentypen

Eintragung zusätzlicher Lehrerwochenstunden im GGT

Die zusätzlichen Lehrerwochenstunden für den gebundenen Ganztag werden grundsätzlich für unterrichtliche, unterrichtsnahe oder pädagogisch geleitete Bildungs- und Fördermaßnahmen eingesetzt. Ist dies der Fall, so entspricht eine Lehrerwochenstunde einem Einsatz von 45 Minuten (A).

Die Stunden können im Rahmen individueller pädagogischer Konzepte auch für Angebote eingesetzt werden, die keine oder eine geringe Vor- bzw. Nachbereitungszeit erfordern. In diesen Fällen soll eine Lehrerwochenstunde einem Einsatz von bis zu 90 Minuten entsprechen (B).

A: Lehrerwochenstunden mit einem Einsatz von 45 Minuten

Stunden gemäß (A) sollen als Unterricht mit Schülerzuordnung und passendem Fach gemeldet werden. Die Unterrichtselemente sind mit dem Zusatzbedarfsgrund GGT_45 (an GMS ggf. auch mit GGT_45_ZUW) zu kennzeichnen:

B: Lehrerwochenstunden mit einem Einsatz von 90 Minuten

Stunden gemäß (B) sind mit Lehrerstundenart GGT_90 (an GMS ggf. auch mit GGT_90_ZUW) ohne Schülerzuordnung zu melden:

An staatlichen Realschulen und Gymnasien muss die Summe der gemeldeten, zusätzlichen Lehrerwochenstunden gleich der Höhe des entsprechenden Budgetzuschlags sein. Je Klasse, die mit der Organisationsform GGT gekennzeichnet ist, ist ein Budgetzuschlag in Höhe 8 Stunden zulässig. Bei fiktiven förderfähigen Klassen ist ggf. eine PL-Ausnahme zu beantragen.