Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » schnittstellen » xml_sst » xmlexport » faq

XML-Export-FAQ

Häufig gestellte Fragen aus Sicht der Entwickler von Schulverwaltungsprogrammen:

Wird das StMBW die XML-Exportschnittstelle in regelmäßigen Abständen den Bedürfnissen der Entwickler anderer Schulverwaltungsprogramme anpassen? Soll heißen: Darf man damit rechnen, dass bei sich ändernden Rahmenbedingungen die XML-Schnittstelle angepasst wird oder sollen jetzt schon alle Datenmerkmale aufgelistet werden, die vielleicht erst zukünftig benötigt werden?

  • Bitte melden Sie uns die jetzt bzw. in naher Zukunft zusätzlich benötigten Merkmale, damit eine erste Version der Schnittstelle entstehen kann.
  • Jedoch ändern sich die Schullandschaft und damit die zu verarbeitenden Daten ständig - sicher wird sich infolgedessen auch die Schnittstelle im Laufe der Jahre in kleineren oder größeren Details ändern. Gehen Sie davon aus, dass das StMBW innerhalb von ca. drei Monaten auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren und die Schnittstelle anpassen kann. Maßgeblich für zukünftige Anpassungen sind einerseits der Datenbedarf externer Verfahren, andererseits aber auch die datenschutzrechtlichen Randbedingungen, insbesondere das Gebot der Datensparsamkeit.

Im Menü "Auswertungen" sind weitere Export-Mechanismen erreichbar; diesen fehlt jedoch ein ID-Feld zur Zuordnung zu Daten aus der XML-Export-Schnittstelle. Ist da noch eine Ergänzung angedacht?

  • Die erwähnten Exportformate haben nur eine flache Struktur und sind eher für menschenlesbare Listen oder nur im Falle sehr einfach strukturierter Daten zur maschinellen Verarbeitung gedacht.
  • Die derzeit entstehenden XML-Exporte enthalten umfangreiche, komplex strukturierte Daten für den maschinellen Import in andere Verfahren.

Es erscheint aus unserer Sicht nicht zweckmäßig, aus beiden Systemen Daten zu exportieren und in externen Verfahren dann wieder zu verknüpfen. Falls im XML-Export benötigte Merkmale fehlen sollten, bitten wir wie erwähnt um Rückmeldung; ggf. wird das StMBW den XML-Export entsprechend erweitern.

In welcher Form sollen Entwickler die zusätzlich benötigten Datenmerkmale übermitteln?

  • grundsätzlich: je präziser, desto besser (weniger Missverständnisse!); Beispiel: in der Form Tabelle.Datenfeld (zu recherchieren im Download ASV_SchemaSpy.zip, abrufbar unter Materialien für externe Entwickler)
  • möglich wäre z.B. auch die Angabe der Maske (z.B: Datei→Schüler→Tab xxx, Feld yyy)
  • Falls es sich um Merkmale des vergangenen oder zukünftigen Schuljahres handelt, geben Sie dies bitte unbedingt zusätzlich mit an.

Wie wird sichergestellt, dass Unterrichtselemente (Oberstufe) einer Klasse/Klassengruppe zugeordnet werden können?

Derzeit wird das Konzept für das neue Oberstufenmodul entwickelt. Es ist geplant, den Unterricht in der Qualifikationsphase zukünftig in der Matrix zu führen und so die Zuordnung zur Klasse zu ermöglichen.
Für die Übergangszeit haben wir eine Importschnittstelle von WinQD nach ASV ermöglicht, die den Unterrichtselementen der Qualifikationsphase die Schüler zuordnet, die sie besuchen. Diese Zuordnung wird durch die vorliegende XML-Exportschnittstelle in Dateiform exportiert, so dass sich daraus die Klassen der Schüler ermitteln lassen, die das Unterrichtselement besuchen.

Wie kann mit den Unterrichtselementen des Besonderen Unterrichts verfahren werden bzgl. der Zuordnung Unterrichtselement - Schüler?

Hier werden die Schulen angehalten werden, die Zuordnung Unterrichtselement→Schüler in ASV zu erfassen.

In welcher Form wird beim Export der Oberstufenelemente kenntlich gemacht, ob der Unterricht ein normaler Kurs oder Seminar ist?

Beim Tag <bereich> innerhalb des Tags <unterrichtselement> wurde leider die falsche Werteliste mitgeliefert (Unterrichtsbereich statt Unterrichtselement-Bereich). Die korrekte Werteliste enthält Einträge für W-Seminar und P-Seminar.

Was ändert sich an den exportierten Daten durch die Einführung des Oberstufenmoduls in ASV?

Die Änderungen sind auf dieser Seite ausführlich dargestellt.

Ist das lokale Differenzierungsmerkmal von Schülern aus WinSV auch in ASV und als Merkmal in der Exportschnittstelle verfügbar?

Diese Anforderung ist technisch in kurzer Zeit nicht realsierbar. Im Schuljahr 2013/14 kann aber mit dem WinSV-Datenexport vom Schuljahresanfang gearbeitet werden. Die Schülerdaten müssten im Laufe des Schuljahres entweder doppelt gepflegt werden oder das eingesetzte Programm bietet zeitweise eine Schnittstelle, die anhand von Rufname/Familienname/Geburtsdatum bestmöglich zuordnet.

Wie wird in Zukunft sichergestellt, dass externe Anbieter über Programmänderungen oder Wertelistenupdates informiert werden?

Ein eigner Informationsdienst für externe Entwickler kann aufgrund der begrenzten Ressourcen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht angeboten werden. Auf der Plattform www.asv.bayern.de wird aber in Kürze eine News Plattform aufgebaut, auf welcher die angefragten Informationen zugänglich sein werden.