Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » schueler » dublette » schuelerreferenzverdopplung

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
alle:schueler:dublette:schuelerreferenzverdopplung [10.10.2019 10:13]
matthias.flurl [Bereinigung von Schülerreferenzverdopplungen]
alle:schueler:dublette:schuelerreferenzverdopplung [10.10.2019 10:15] (aktuell)
matthias.flurl
Zeile 34: Zeile 34:
   - **Fall A:** Beide betroffenen Schulen führen für den in der OWA-Mail genannten Schüler ihrer Schule einen [[alle:​schnittstellen:​konsistenzpruefung:​2:​schreset?​|Schülerreset]] durch und melden den Schüler erneut bzw. übermitteln einfach nochmals.\\ \\   - **Fall A:** Beide betroffenen Schulen führen für den in der OWA-Mail genannten Schüler ihrer Schule einen [[alle:​schnittstellen:​konsistenzpruefung:​2:​schreset?​|Schülerreset]] durch und melden den Schüler erneut bzw. übermitteln einfach nochmals.\\ \\
   - **Fall B:** Beide Schulen müssen sich telefonisch drauf einigen, wer die Grunddaten der anderen Schule zu unrecht überschrieben hat. Anschließend führen die beiden Schulen folgende Schritte durch, wobei wir mit SchuleZ bezeichnen, die Schule die die Daten zu Unrecht überschrieben hat, und mit SchuleR, die Schule, die um Ihren Schüler '​betrogen'​ wurde, bezeichnen:   - **Fall B:** Beide Schulen müssen sich telefonisch drauf einigen, wer die Grunddaten der anderen Schule zu unrecht überschrieben hat. Anschließend führen die beiden Schulen folgende Schritte durch, wobei wir mit SchuleZ bezeichnen, die Schule die die Daten zu Unrecht überschrieben hat, und mit SchuleR, die Schule, die um Ihren Schüler '​betrogen'​ wurde, bezeichnen:
 +Folgende Schritte müssen im **Fall B** durchgeführt werden:
  
-     ​• ​Schritt 1: Die SchuleZ überschreibt die Grunddaten des Schülers mit den Grunddaten des Schülers der SchuleR, also den korrekten Originaldaten,​ das sind Namen, Vornamen, Geburtsort, Geburtsdatum und Geschlecht.+  * Schritt 1: Die SchuleZ überschreibt die Grunddaten des Schülers mit den Grunddaten des Schülers der SchuleR, also den korrekten Originaldaten,​ das sind Namen, Vornamen, Geburtsort, Geburtsdatum und Geschlecht.
  
-     ​• ​Schritt 2: Die SchuleZ übermittelt erneut, während SchuleR bis zu diesem Zeitpunkt nicht übermitteln kann und darf.+  * Schritt 2: Die SchuleZ übermittelt erneut, während SchuleR bis zu diesem Zeitpunkt nicht übermitteln kann und darf.
  
-     ​• ​Schritt 3: SchuleR muss nach der Übermittlung der SchuleZ auch nochmals übermitteln.+  * Schritt 3: SchuleR muss nach der Übermittlung der SchuleZ auch nochmals übermitteln.
  
-     ​• ​Schritt 4: SchuleZ führt nach ihrer Übermittlung einen Schülerreset für den betroffenen ('​geklauten'​) Schüler aus, korrigiert den Schüler auf ihre gewünschten Grunddaten und übermittelt ein weiteres mal.+  * Schritt 4: SchuleZ führt nach ihrer Übermittlung einen Schülerreset für den betroffenen ('​geklauten'​) Schüler aus, korrigiert den Schüler auf ihre gewünschten Grunddaten und übermittelt ein weiteres mal.
  
 Dadurch wird beiden Schulen eine erfolgreiche Übermittlung ermöglicht. Nur dann kann eine korrekte statistische wie auch budgettechnische Auswertung erfolgen. Beide Schulen müssen hier zuverlässig zusammenarbeiten,​ nur so kann es zu einer Lösung kommen. Dadurch wird beiden Schulen eine erfolgreiche Übermittlung ermöglicht. Nur dann kann eine korrekte statistische wie auch budgettechnische Auswertung erfolgen. Beide Schulen müssen hier zuverlässig zusammenarbeiten,​ nur so kann es zu einer Lösung kommen.