Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » technik » backup » service

Regelmäßige, automatische Datensicherung durch den Aktualisierungsdienst

Der Aktualisierungsdienst erstellt automatisch Sicherungen von der ganzen Datenbank.

In der Standardkonfiguration wird jede Nacht eine Sicherung unter update-service/service/backups abgelegt. Es werden 10 tägliche Sicherungen und 8 wöchentliche Sicherungen aufgehoben.

Offen bleibt damit noch die Übertragung auf einen weiteren Datenträger im besten Fall in einem anderen Gebäude. Sprechen Sie diesen Aspekt im Zweifelsfall mit ihrem Sachaufwandsträger ab.

Konfigurationsparameter für PostgreSQL (ASV-Server Enterprise)

In der Installationsvariante ASV-Server Enterprise mit Verwendung des Datenbanksystems PostgreSQL muss dem Aktualisierungsdienst der Pfad zur PostgreSQL Installation mitgeteilt werden, damit das Datenbank-Programm pg_dump zur Erstellung der Sicherung verwendet werden kann.

Laden Sie sich dazu zunächst die unten stehende Datei herunter (für den direkten Download auf den Dateinamen klicken).

config.local.ini
# Vollständiger Pfad des Ordners in dem die PostgreSQL Tools liegen.
# In dem Ordner muss das Programm pg_dump liegen.
# Unter Windows bedenken Sie, dass der Backslash im Pfad durch ein Slash ersetzt werden muss.
# Beispiel:
# backup.db.tools=C:/Program Files/PostgreSQL/9.6/bin
 
backup.db.tools=C:/Program Files/PostgreSQL/9.6/bin

Passen Sie den Pfad an ihre Installation an. Speichern Sie die so angepasste Datei in der DSS Installation unter update-service/service/configuration. Falls dort bereits eine Datei mit Namen config.local.ini liegt, dann ergänzen Sie den Inhalt dieser Datei am Ende der vorhandenen Datei.

Die Sicherung kann mit den Standard-Administrationswerkzeugen von PostgreSQL wiederhergestellt werden. Als graphisches Werkzeug bietet sich pgAdmin an. In der Kommandozeile kann pg_restore verwendet werden.

Konfiguration des Backups für PostgreSQL (ASV-Server Enterprise)

Standardmäßig werden das tägliche und das wöchentliche Backup im ASV Serververzeichnis im Ordner update-service/service/backups gespeichert. Der Ordner backups wird beim ersten Sicherungsvorgang automatisch angelegt.

Wenn Sie den Ordner für die Sicherungen oder auch andere Einstellungen ändern möchten, so erstellen Sie die config.local.ini des Update-Service und passen die folgenden Einträge ggf. an:

config.local.ini
# Vollständiger Pfad des Ordners in dem die PostgreSQL Tools liegen.
# In dem Ordner muss das Programm pg_dump liegen.
# Unter Windows bedenken Sie, dass der Backslash im Pfad durch ein Slash ersetzt werden muss.
# Beispiel:
# backup.db.tools=C:/Program Files/PostgreSQL/9.6/bin
 
backup.db.tools=C:/Program Files/PostgreSQL/9.6/bin
 
# Vollständiger Pfad des Ordners in dem Sicherungen abgelegt werden sollen.
# Unter Windows bedenken Sie, dass der Backslash im Pfad durch ein Slash ersetzt werden muss.
 
# backup.db.target=C:/ASV/backup
 
# Automatische DB-Sicherung durch den Aktualisierungsdienst ein- bzw. ausschalten. 
# Default true bzw. der im Installer festgelegte Wert.
 
# backup.db.enable=true
 
# Tage an denen eine Sicherung gemacht werden soll. Default: mo,di,mi,do,fr,sa,so
 
# backup.db.days=mo,di,mi,do,fr,sa,so
 
# Tagessicherung, die als Wochensicherung behandelt werden soll. Default: mo
 
# backup.db.weekly.day=mo
 
# Zeitpunkt für die Ausführung der Sicherung. Default: 02:00. Wählen Sie eine Uhrzeit, 
# zu der Ihr Server läuft.
 
# backup.db.time=02:00
 
# Ablageort für die Sicherungen im Dateisystem relativ zum Installationsverzeichnis 
# des Aktualisierungsdienstes (Standard: backups). 
# Es können auch absolute Pfade angegeben werden. 
# Externe Laufwerke/Fileserver/etc. können hier verwendet werden, sofern sie ins lokale 
# Dateisystem eingebunden (gemounted) sind (z.B. über Samba/NFS). 
# Bitte bei der Pfadangabe keine Backslashes verwenden!
 
# backup.db.target=backups
 
# Anzahl der Wochensicherungen, die zusätzlich zu den Tagessicherungen aufgehoben werden.Default: 8
 
# backup.db.weekly.max=8
 
# Automatisches Backup bei Updates durch Aktualisierungsdienst ein- bzw. ausschalten. 
# Default: true
 
# backup.db.update.enabled=true
 
# Beschränkung auf ein Backup pro Tag. 
# Bei Erstellung der Tagessicherung wird geprüft, ob für den aktuellen Tag bereits eine Sicherung 
# durch den Aktualisierungsdienst im Rahmen eines Updates gemacht wurde. 
# Falls ja, wird auf die Tagessicherung verzichtet
 
# backup.db.single=false

Nach einer Änderung der config.local.ini starten Sie bitte den update-Dienst neu.


Konfigurationsparameter für H2-Datenbank (ASV-Server School)

In der Installationsvariante ASV-Server School mit Verwendung des Datenbanksystems H2 kann der Backup-Dienst innerhalb einer config.local.ini angepasst werden, sollten individuelle Angaben erforderlich sein (z.B. individueller Zeitpunkt für die Durchführung des Updates). Die Vorlage unten enthält die Standardwerte jeder H2-Installation.

Möchten Sie davon abweichen, so laden Sie sich bitte zunächst die unten stehende Datei herunter (für den direkten Download auf den Dateinamen klicken):

config.local.ini
# DB backup
backup.db.enable=true
backup.db.days=mo,di,mi,do,fr,sa,so
backup.db.weekly.day=mo
backup.db.time=02:00
backup.db.target=backups
backup.db.daily.max=10
backup.db.weekly.max=8
backup.db.update.enabled=true
backup.db.single=false

Passen Sie die Werte dann mit einem Editor entsprechend an:

backup.db.enable=true
Automatische DB-Sicherung durch den Aktualisierungsdienst ein- bzw. ausschalten.
Default true bzw. der im Installer festgelegte Wert.

backup.db.days=mo,di,mi,do,fr,sa,so
Tage an denen eine Sicherung gemacht werden soll. Default: mo,di,mi,do,fr,sa,so

backup.db.weekly.day=mo
Tagessicherung, die als Wochensicherung behandelt werden soll. Default: mo

backup.db.time=02:00
Zeitpunkt für die Ausführung der Sicherung.
Default: 02:00.
Wählen Sie eine Uhrzeit zu der Ihr Server sicher eingeschaltet ist.

backup.db.target=backups
Ablageort für die Sicherungen im Dateisystem relativ zum Installationsverzeichnis des Aktualisierungsdienstes (Standard: backups). Es können auch absolute Pfade angegeben werden. Externe Laufwerke/Fileserver/etc. können hier verwendet werden, sofern sie ins lokale Dateisystem eingebunden (gemounted) sind (z.B. über Samba/NFS). Bitte bei der Pfadangabe keine Backslashes verwenden!

backup.db.daily.max=10
Anzahl der Tagessicherungen, die aufgehoben werden.
Default: 10

backup.db.weekly.max=8
Anzahl der Wochensicherungen, die zusätzlich zu den Tagessicherungen aufgehoben werden.
Default: 8

backup.db.update.enabled=true
Automatisches Backup bei Updates durch Aktualisierungsdienst ein- bzw. ausschalten.
Default: true

backup.db.single=false
Beschränkung auf ein Backup pro Tag. Bei Erstellung der Tagessicherung wird geprüft, ob für den aktuellen Tag bereits eine Sicherung durch den Aktualisierungsdienst im Rahmen eines Updates gemacht wurde. Falls ja, wird auf die Tagessicherung verzichtet.

Speichern Sie die so angepasste Datei in der DSS Installation unter update-service/service/configuration.
Falls dort bereits eine Datei mit Namen config.local.ini liegt, dann ergänzen Sie den Inhalt dieser Datei am Ende der vorhandenen Datei oder passen Sie die bereits vorhandenen Werte entsprechend an.