Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » technik » backup » verify

Prüfung der Datenbankstruktur

Es ist im Betrieb von ASV immer wieder mal vorgekommen, dass die Datenbankstruktur von ASV nicht mehr dem erwarteten Zustand entspricht. Dies kann insbesondere durch Einspielen einer Datenbanksicherung geschehen.

Die Funktionalität steht mit dem Werkzeug dbctl zur Verfügung.

Die Einrichtung der Konfigurationsdatei dbsettings.ini für dbctl ist gemäß der Beschreibung einzurichten.

Der Aufruf erfolgt mittels

dbctl.cmd -d .\.dbctl\dbsettings.ini -u sys -p geheim verify

Um dbctl im Terminal von OSX Betriebssystemen laufen lassen zu können: chmod +x <Dateipfad zu dbctl> dbctl

Anschließend müssen die Pfade zu den Dateien entsprechend modifiziert werden:

Die Ausgabe dieses Programmlaufs muss gesichtet werden, um das Ergebnis zu bewerten.

Im positiven Fall sieht die Ausgabe folgendermaßen aus:

234 [main] INFO dbctl - authentication successful for user 'sys'
422 [main] INFO dbctl - Überprüfung - 26.01.2017 12:47
422 [main] INFO dbctl - Überprüfung der DSS-Datenbank wird gestartet.
422 [main] INFO dbctl - =====================================================================================
10530 [main] INFO dbctl - DSS-Datenbank entspricht der Referenzdatenbank.
10530 [main] INFO dbctl - =====================================================================================
10561 [main] INFO dbctl - Überprüfung wurde beendet.
10561 [main] INFO dbctl - Dauer: 10 Sekunde(n)

Dabei sind die Zahlen nicht relevant.

Jegliche Angabe von Unterschieden muss behandelt werden, bis die Meldung erscheint „DSS-Datenbank entspricht der Referenzdatenbank.“.

Im Allgemeinen ist als erste Maßnahme zu empfehlen, ein manuelles Update des ASV-Servers vorzunehmen.