Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » technik » install » neu » client

Die Installation von ASV auf einem Windows-Betriebssystem

Installation des ASV-Clients

Nachdem die Installation des ASV-Servers abgeschlossen ist, können beliebig viele Clients erstellt werden, die gleichzeitig auf die lokale ASV-Datenbank zugreifen. Dazu verwenden Sie den gleichen Installer, der bereits beim ASV-Server zum Einsatz kam (s.o.). Starten Sie den Installer wiederum als Administrator:

  • Bestätigen Sie die Installation mit „Weiter“.

  • Wählen Sie als Installationsart „Mehrplatz-Client“ und klicken Sie auf „Weiter“.

  • Wählen Sie ein Zielverzeichnis oder übernehmen Sie als Standard C:\ASV\Client. Das Zielverzeichnis darf keine Leerzeichen, Umlaute oder andere Sonderzeichen enthalten.

  • Tragen Sie unter DSS-Verbindungsadresse Netzwerkname (bzw. IP-Adresse) und Port des ASV-Servers ein (vgl. Installationsprotokoll). Wenn der Client auf dem gleichen PC installiert wird, auf dem auch der ASV-Server liegt, können Sie die Einstellung „localhost“ übernehmen.


Das Installationsprogramm versucht an dieser Stelle eine Verbindung mit dem DSS aufzubauen. Sollten Sie einen DSS Verbindungsfehler erhalten, überprüfen Sie bitte die erfasste IP-Adresse und die Portnummer. Sollte eine Verbindung trotz richtig erfasster Netzwerkadresse nicht möglich sein, prüfen Sie, ob der DSS läuft und dessen Port im LAN evtl. durch eine Firewall geblockt wird.

  • Der ASV-Client wird nun installiert und Sie erkennen den Fortschritt.

  • Bestätigen Sie die Verknüpfungen mit „Weiter“.

  • Schließen Sie die Installation mit „Beenden“ ab. Nun kann der Client gestartet werden.

Die Vorbelegung für die Speichereinstellungen von ASV beziehen sich auf die Minimalanforderungen. Für große Schulen mit vielen Schüler und einer sehr großen Matrix (z.B. Berufsschulzentren) wird der ASV-Client mehr Arbeitsspeicher benötigen. Wenn der Bedarf bei Ihnen besteht, dann lesen Sie weiter zur Anpassung des Speichers.

Hinweise zur Rechtevergabe
Es ist nicht notwendig, dass ein ASV-Benutzer Vollzugriff auf den Installationsorder des Clients hat. Dann sollten Sie prüfen, ob die Einstellungen analog zum Terminalserverbetrieb erforderlich sind.
Vereinzelt kommt es beim Start des ASV-Clients unter Windows-Betriebssystemen zur Fehlermeldung „No suitable-JRE found, exiting!“. Falls Sie diese Fehlermeldung erhalten, kontrollieren Sie

  • die Einstellungen für die Datenausführungsverhinderung in der Systemsteuerung,
  • gewähren Sie dem ASV-Benutzer Schreibrechte auf die Datei svp.log. Hier wird beim Start der Applikation das Ergebnis der JAVA-Prüfung geschrieben.