Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » technik » install » postgres » linux

Installation der PostgreSQL-Datenbank

Dokumentation getestet mit: Ubuntu 14.04 LTS

Die PostgreSQL-Datenbank muss in einer der erlaubten und getesteten Versionen installiert werden.
Die erlaubten Versionen sind auf der PostgreSQL-Seite dokumentiert.
Vor allem bei sehr neuen Distributionsversionen ist hier Vorsicht geboten.

Die meisten folgenden Befehle benötigen root-Rechte. Hierzu wechseln Sie entweder dauerhaft zum Benutzer root oder führen den Befehl mittels sudo temporär als root aus.

Ubuntu/Debian

Um nachzusehen, welche Version im Repository vorliegt, geben Sie als root an der Konsole ein:

root@sonne:/# aptitude search postgresql

oder

root@sonne:/# apt-get -s install postgresql

In der ausgegebenen Liste sollte sich ein Eintrag finden wie z.B.

p  postgresql-9.1 - object-relational SQL database, version 9.1 server

In diesem Fall liegt die PostgreSQL-Version 9.1 im Repository. Falls statt dem „p“ am Anfang der Zeile ein „i“ steht, ist postgreSQL bereits installiert.

Bei den aktuellen Linux-Distributionen ist auch die richtige PostgreSQL Version dabei.

Um den PostgrreSQL-Server zu installieren, geben Sie als root ein:

root@sonne:/# apt-get install postgresql

Ändern des Datenbank-Passworts

Nach einer Neuinstallation der postgreSQL-Datenbank muss zunächst das Datenbankpasswort geändert werden. Dieses Passwort wird später bei der Installation der ASV benötigt! Starten Sie an der Konsole (graphisch oder tty) als user postgres das Programm psql mit dem Parameter template1:

root@sonne:/# sudo -u postgres psql template1

Dann das SQL-Statement zum Ändern des Passworts absetzen (Semikolon nicht vergessen). psql quittiert die Passwortänderung mit der Ausgabe ALTER ROLE.

template1=# ALTER USER postgres WITH PASSWORD 'supergeheim';
ALTER ROLE

Und schließlich psql beenden:

template1=# \q

OpenSuSE

Installation

Auch bei OpenSuSE ist die Installation aus dem Repository möglich (getestet mit Version 12.3). Alle nachfolgenden Befehle sind als root auszuführen.

root@sonne:~/# zypper in postgresql-server
root@sonne:~/# zypper in pgadmin3

Damit Sie sich später via pgAdmin3 mit der Datenbank verbinden können, ist eine Änderung in der Konfigurationsdatei pg_hba.conf notwendig, welche sich im Verzeichnis /var/lib/psql/data befindet. Ganz am Ende dieser Datei befindet sich eine Zeile

host    all    all     127.0.0.1/32    ident

Ändern Sie diese auf

host    all    all     127.0.0.1/32    md5

Ändern des Datenbank-Passworts

Nach einer Neuinstallation der PostgreSQL-Datenbank muss zunächst das Datenbankpasswort geändert werden. Dieses Passwort wird später bei der Installation der ASV benötigt! Starten Sie an der Konsole (graphisch oder tty) als user postgres das Programm psql mit dem Parameter template1:

root@sonne:/# su postgres –c psql template1

Dann das SQL-Statement zum Ändern des Passworts absetzen (Semikolon nicht vergessen). psql quittiert die Passwortänderung mit der Ausgabe ALTER ROLE.

postgres=# ALTER USER postgres WITH PASSWORD 'supergeheim';
ALTER ROLE

Und schließlich psql beenden:

postgres=# \q

PostgreSQL als Dienst installieren und starten

Unter OpenSuSE startet PostgreSQL nicht automatisch:

  1. Setzen Sie die Verknüpfungen in den Runlevel-Verzeichnissen: chkconfig --set postgresql on
  2. Starten Sie PostgreSQL: /etc/init.d/postgres start

OpenSchoolServer

Für die Verwaltungsserver, auf denen die ASV installiert werden soll, wird die Firma Extis ein gesondertes Paket zur Installation/Update bereitstellen, welches dann dafür sorgt, dass das richtige Java und PostgreSQL installiert wird.