Amtliche Schulverwaltung

Postgres manuell als Dienst unter Windows installieren

Bitte verwenden Sie die folgende Anleitung nur als versierter Anwender!

Installation der Datenbank

1. Download der postgres-binaries unter pgbindownload.do

Im Folgenden wird davon ausgegangen, dass die Binaries nach c:\programme\pgsql kopiert worden sind.

2. Ins Unterverzeichnis c:\programme\pgsql \bin wechseln, dann aufrufen:

initdb –D C:\programme\pgsql\data

Nur zum Test: Jetzt sollte man den postgres-Server mit

pg_ctl –D C:\Programme\pgsql\data –l logfile.txt start

starten können (Abbruch mit <Strg> c ).

Registrierung als Windows-Dienst:

1. Den Windows-user postgres anlegen (statt „passwort“ natürlich ein vernünftiges Passwort setzen!):

net user postgres passwort

2. Anmelden in Windows als user postgres, dann Aufruf von c:\programme\pgsql\bin\pgsql

3. Es erscheint der SQL-Prompt der Datenbank. Dort eingeben:

alter user postgres with password  ‘dbpasswort‘;

Statt „dbpasswort“ natürlich wieder ein vernünftiges Passwort setzen. Das Passwort wird bei der Installation des DSS benötigt.

Mit \q kann man den Datenbank-Prompt wieder verlassen.

4. Dem Windows-User postgres Vollzugriff auf c:\programme\pgsql und alle Unterverzeichnisse geben.

5. Dem Windows-User postgres das Recht geben, Dienste zu starten: Einstellungen → Verwaltung → Lokale Sicherheitsrichtlinie → Lokale Richtlinien → Zuweisen von Benutzerrechten Dann in der rechten Spalte Rechtsklick auf „Als Dienst anmelden“, Eigenschaften Jetzt mit „Benutzer oder Gruppe hinzufügen“ postgres in die Liste aufnehmen.

6. Einloggen als Windows-Administrator, dann Registrieren des Windows-Service mittels

C:\programme\psql\bin pg_ctl register –N postgresService –U postgres –P passwort –D c:\Programme\pgsql\data

Fertig!

Deinstallation:

1. Registrierung des Dienstes löschen:

Anmelden als Windows-Administrator, dann ausführen:

C:\programme\psql\bin pg_ctl register –N postgresService

2. Löschen von C:\programme\psql und allen Unterverzeichnissen. Vorsicht: Damit werden auch alle Daten in der Datenbank gelöscht (Unterverzeichnis data)!

3. Entfernen des Windows-Benutzers postgres:

net user postgres /delete

(M. Pabst, Januar 2010)