Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » alle » technik » postgresql » update

Update des PostgreSQL-Datenbankservers

Von Zeit zu Zeit kann es notwendig sein, ein Update des PostgreSQL-Datenbankservers durchzuführen, weil neue Sicherheitslücken bekannt geworden und in einer neuen Version behoben sind. Hierüber informieren wir Sie per RSS-Feed.

Mit der vorliegenden Seite möchten wir Ihnen eine Anleitung zum Update geben.

Sicherung der Datenbank mit pgAdmin

Bitte folgen Sie den Anweisungen auf dieser Seite, um eine Sicherung des Datenbestands anzulegen.

Ermittlung des aktuell installierten PostgreSQL-Releases (für Windows; analog für Linux)

Öffnen Sie mit der Tastenkombination Windows-Taste + R (wie „Run“) das „Ausführen“-Dialogfeld und geben Sie dort cmd ein. Klicken Sie nun auf „OK“.

Geben Sie in den Kommandozeilenprompt den Befehl psql –V ein und drücken Sie anschließend Enter. Sie erhalten nun die installierte PostgreSQL-Version zurückgemeldet.

Falls dies nicht aus dem angezeigten Verzeichnis funktionieren sollte, wechseln Sie über den Begriff cd c:\ ins Wurzelverzeichnis. Anschließend wechseln Sie ggfs. mit X: das Laufwerk und gehen dann mit dem Befehl cd Pfad\PostgreSQL\9.4\bin ins entsprechende Verzeichnis. Dort führen Sie anschließend den obigen Befehl aus.

Es muss das entsprechend passende Update heruntergeladen und eingespielt werden. Die ersten beiden Bestandteile der Versionsnummer müssen übereinstimmen: Im Beispiel ist also die Version 9.6.xx vonnöten. (Nähere Informationen zur Versionierung bei PostgreSQL finden Sie hier.)

Die von ASV unterstützten PostgreSQL Versionen finden Sie unter PostgreSQL.

Stoppen des PostgreSQL-Dienstes

Bitte beachten Sie, dass der Datenbankserver nur gestoppt werden kann, wenn keine aktiven Verbindungen mehr bestehen. Insbesondere darf kein ASV-Server mehr verbunden sein, keine pgAdmin-Instanz, etc. Stoppen Sie vorher den ASV-Server.

Öffnen Sie mit der Tastenkombination Windows-Taste + R (wie „Run“) das „Ausführen“-Dialogfeld und geben Sie dort services.msc ein. Klicken Sie nun auf „OK“.

Diensteverwaltung starten

Suchen Sie in der Liste den PostgreSQL-Dienst und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag. Wählen Sie dort die Option „Beenden“:

PostgreSQL in der Diensteverwaltung

Download und Installation des Updates

Hier gelangen Sie direkt zu den PostgreSQL-Downloads. Wählen Sie die für Sie passende Version sowie Ihr Betriebssystem (Windows: [derzeit noch] 32/64-Bit beachten!) und klicken Sie anschließend auf „Download now“.

Öffnen Sie nun Ihren Downloads-Ordner und führen Sie einen Doppelklick auf den PostgreSQL-Installer durch:

Klicken Sie auf „Next“.

Die Setup-Routine findet Ihre bestehende PostgreSQL-Installation und bietet ein Update an:

Klicken Sie mehrmals auf „Next“, um die eigentliche Installation zu starten.

Entfernen Sie im letzten Schritt noch das Häkchen für die Installation des Stack Builders.

Der Update-Installer startet den PostgreSQL-Dienst selbsttätig wieder, so dass an dieser Stelle kein zusätzlicher Eingriff erforderlich ist. Sie haben das Update erfolgreich vollzogen und können durch einen nochmaligen Aufruf von psql -V den Versionssprung prüfen.