Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » bers » bs » berufsschule_plus

Berufsschule PLUS (BS+)

Berufsschule PLUS (BS+)

Zusatzangebot mancher Schulen zur Verleihnung der FH-Reife neben dem Berufsschulabschluss.

PLUS-Programm an Berufsschulen

Ersetzen von Deutsch, Religion etc., wenn z. B. nur Abiturienten in einer Klasse sind; stattdessen wird Vertiefungsunterricht erteilt. Weitere Infos hier.

Fachlicher Hintergrund

Diese Dokumentationsseite gilt für folgende Schulen:

BerS StMUK StMUK Förderschulen StMELF
WS BS BFS BFG BO FAK FS WSF BSF BFF BFGF BOF FALF FSLF
staatl. x x
kom. x x
priv. x x

Wer sich im ersten oder zweiten Ausbildungsjahr befindet oder eine mindestens zweijährige Berufsfachschule besucht und bestimmte Vorbildungsvoraussetzungen erfüllt, kann in den doppelqualifizierenden Bildungsgang Berufsschule PLUS (BS+) aufgenommen werden.

Diese Schüler erhalten Zusatzunterricht außerhalt des regulären Berufsschulunterrichts, der sie auf eine Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife vorbereitet. Diese findet am Ende des 3. Schuljahres statt (Deutsch, Englisch und Mathematik) an der Schule, an der der Zusatzunterricht erteilt wurde. Die Berufsschule Plus findet vollständig an der Berufsschule statt, die Teilnehmer werden nicht Schüler der FOS.

Video-Anleitung für die BS+

BS+ Daten einrichten BS+ Berichte und Filter anwenden

1) Fachliche Abbildung in ASV

Erläuterung aus ASV-Ticket #430895 (Stand: 09.12.2021)
Weitere Eintragungshinweise aus der Praxis (Stand: 20.12.2021)

Berufsschule PLUS Fall 1 Fall 2 Fall 3
Fallunterscheidung Schüler ist noch in Ausbildung an dieser Schule Schüler ist noch in Ausbildung an anderer Schule Schüler hat die Ausbildung bereits beendet
Stammschule des Schülers <diese Schule> <andere Schule> <diese Schule>
Modul Schulen Fall 1 Fall 2 Fall 3
Profil ⇒ Bildungsgänge <entfällt> <entfällt> BS_VEP
Modul Klassen Fall 1 Fall 2 Fall 3
Stammdaten ⇒ Klassenart FK EXT
Für Zeugnisdruck auf „EX“ umstellen.
VEP
Stammdaten ⇒ Besonderheit BS+ BS+ BS+
Stammdaten ⇒ Organisationsform <berufsspezifisch> TZE TZE
Stammdaten ⇒ Fachklassengliederungsnr. <berufsspezifisch> <entfällt> <entfällt>
Klassengruppen ⇒ Bildungsgang <berufsfeldspezifisch> <berufsfeldspezifisch> BS_VEP
Klassengruppen ⇒ Jahrgangsstufe <berufsspezifisch> <berufsspezifisch> (11), 12, 13
Klassengruppen ⇒ Basisstundentafel <berufsspezifisch> BS_VEP_BS+ BS_VEP_BS+
Modul Schüler Fall 1 Fall 2 Fall 3
Laufbahn ⇒ Schullaufbahn ⇒ Klassengruppe <berufsspezifisch> <BS+spezifisch> <BS+spezifisch>
Laufbahn ⇒ Schullaufbahn ⇒ Bildungsgang <berufsfeldspezifisch> BS_VEP BS_VEP
Schuljahr ⇒ Ausbildung ⇒ Ausbildungsberuf <Berufsnummer> <entfällt> <entfällt>
Modul Besonderer Unterricht Fall 1 Fall 2 Fall 3
Liste BesUnt ⇒ Abweichungsgrund BS+ BS+ BS+
Liste BesUnt ⇒ Unterrichtsart p p p
Liste BesUnt ⇒ Schüler extern <nicht zählen> <zählen> <nicht zählen>
Modul Unterrichtssituation Fall 1 Fall 2 Fall 3
Stundenbudget ⇒ Budgetzuschläge Zusatzunterricht BS+ Zusatzunterricht BS+ Zusatzunterricht BS+

2) Anlage von Merkern für die BS+

Legen Sie einmalig folgende Merker für Ihre Schule an (siehe Doku: Merker-Anlage). Normalerweise werden die Werte über ein Wertelisten-Update in ASV eingespielt. Sie können jedoch selbst weitere Merker anlegen. Die Merker-Referenz ist ein Oberbegriff (z.B. Schülerart), dem sich dann die Merker als Unterbegriff (z.B. Externer, Fachklasse, Absolvent) unterordnen. Bei den Merker-Referenzen gibt es drei Ausprägungen:

  • BS+ Schülerart (gibt die Eigenschaft des Schülers an wie er, siehe unter 1), in ASV statistisch erfasst wird)
  • BS+ Fachrichtung (gibt die Info ob der Schüler technische oder nicht-technische Mathematik belegt)
  • BS+ Klasse (erlaubt es die Schüler einer Schule in fiktive Klassen zu sortieren. Wenn nur jeweils eine Jgst. gebildet wird, reicht z.B. BSP_K_10 / 11 / 12, wenn die Schule mehr als eine Jgst. bildet können Zusatzbuchstaben genutzt werden).

Folgende Merker und Merkerreferenzen sind von ASD vorgegeben:

Werteliste Kurzform Anzeigeform
Merkerreferenz BSP_S BS+ Schülerart
Merkerreferenz BSP_F BS+ Fachrichtung
Merkerreferenz BSP_K BS+ Klasse
Merker BSP_S_FK BS+ Schüler in Ausbildung an dieser Schule (FK)
Merker BSP_S_EXT BS+ Schüler in Ausbildung an anderer Schule (EXT)
Merker BSP_S_BE BS+ Schüler hat Ausbildung beendet
Merker BSP_F_T BS+ Fachrichtung technisch
Merker BSP_F_N BS+ Fachrichtung nicht-technisch

Folgende Merker für die Klassennamen sind schuleigen und müssen für jede Schule selbst angelegt werden. Die Nomenklatur ist einzuhalten:

  • Kurzform = BSP_K_10###
  • Anzeigeform = BS+ Klasse 10###
  • die Zeichen ### können, müssen aber nicht verwendet werden
Werteliste Kurzform Anzeigeform
Merker BSP_K_10 BS+ Klasse 10
Merker BSP_K_10A BS+ Klasse 10A
Merker BSP_K_10B BS+ Klasse 10B
Merker BSP_K_11 BS+ Klasse 11
Merker BSP_K_11A BS+ Klasse 11A
Merker BSP_K_11B BS+ Klasse 11B
Merker BSP_K_12 BS+ Klasse 12
Merker BSP_K_12A BS+ Klasse 12A
Merker BSP_K_12B BS+ Klasse 12B

Merker-Referenz anlegen



Merker anlegen

3) Setzen von Merkern je Schüler

Nun müssen Sie für jeden Schüler die drei Werte (Schülerart, Fachrichtung und Klasse) setzen. Die Klasse müssen Sie bei einem Schuljahreswechsel leider manuell erhöhen, es greift auch weder die Sammeländerung noch sonst eine Automatik.

4) Nutzung von Filtern

Es werden drei Auswahlfilter bereitgestellt, welche Schüler der BS+ filtern können. Diese sind analog zur Merkerreferenz.

Filtername Beschreibung
BSP_Schüler filters die Schüler einer BS+
BSP_FachR filtert die Fachrichtung einer BS+
BSP_Klasse filtert eine Klasse einer BS+
BSplus kombiniert alle drei Filter (UND-verknüpft)

Beispiel, wie ein solcher Filter definiert ist:

  • Filterung der Merker auf den Text z.B. BSP_K_
  • Filterung der Merkerreferenz auf den Text z.B. BSP_K (Klassenfilter)
  • Der Anwender gibt im Dialogfeld dann nur noch seine gewünschte Klasse ein, für die 10A gibt er also BSP_K_10A ein.



Der Filter wird wie folgt angewendet. Es kann immer nur ein Filter angewendet werden, außer Sie verwenden den Filter „BSplus“, der kombiniert alle drei Filter auf einmal und frägt deshalb auch dreimal einen Wert ab. Jeder Wert muss angegeben werden.

  • Modul Schüler
  • Oben rechts auf den Button „Auswählen“
  • Im Filter-Dialog wählen Sie einen gewünschten Filter, z.B. BSP_Klasse
  • Unten auf „Übernehmen“
  • sobald der Filter angewendet wird, müssen Sie einen Filter-Text eingeben. Dieser ist beim Klassenfilter (siehe oben) z.B. BSP_K_10A
  • Ein gewählter Filter kann über die Checkbox auch wieder abgeschalten werden.

5) Erstellung der Berichte (z.B. Klassenliste)

Um mit den Schülern der BS+ im Alltag zu arbeiten, wurden mehrere Berichte und Filter erstellt.

Objekt Name Beschreibung
Bericht Merkerliste Auflistung aller gewählten Schüler und Abdruck deren Ausprägung bei den Merkern.

Bericht Schüler nach Merker Über einen Auswahldialog wählen Sie z.B. BS+ Klasse 10A aus und der Bericht listet alle dazugehörigen Schüler. Sie können aber auch nach z.B. BS+ Schüler einer Fachklasse auswählen.
Bericht BS+ Plassenliste Auflistung einer Klassenliste für die BS+-Klassen über einen Auswahldialog. Dies ist der _einzige Bericht__, der speziell für die BS+ erstellt wurde. Sie können aber jeden Bericht für die BS+-Schüler nutzen, lesen Sie dazu bitte in der nächsten Zeile den Filter.
Filter BS+ Erlaubt die Eingabe eines Filter-Wertes, z.B. BSP_S_FK und dann werden nur die Schüler gefiltert, welche in einer Fachklasse vorhanden sind. Filter = Auswahlfilter sind auch stapelbar. Details finden Sie in der Doku zu Auswahlfiltern.

6) Erstellung der Zeugnisse

Grundsätzlich gilt die Zeugnis-Dokumentation auch für die Zeugnisse der BS+. Einige Tipps sind aber hilfreich:

  • Schüler der BS+ können ruhig in derselben Klasse erfasst werden, brauchen dann aber eine separate Klassengruppe
  • Für die separate Klassengruppe können abweichende Zeugniseinstellungen vergeben werden (Fächer-Reihenfolge)
  • BS+ kennt „nur“ die Zeugnisart Jahreszeugnis (J) und Abschlusszeugnis (A).
  • Das Jahreszeugnis muss im Zeugniseditor über „Modulbezogene Funktionen“ > Zeugnisschablone getauscht werden.
  • Das Abschlusszeugnis muss als eigene Zeugnisart in den Grundeinstellungen der Schule („FH AJ“) eingerichtet sein.
  • Bei den Fächern müssen die amtlichen Fächer des geisteswissenschaftlichen Fachs un des naturwissenschaftlichen Fachs verwendet werden (keine schuleigenen Fächer!)
  • Für den Zeugnisdruck muss die Klasse > Besonderheit von EXT auf EX gestellt werden, da sonst keine Daten bei der Klasse verändert werden können. Für die Statistik müssen Sie das wieder zurück ändern.