Amtliche Schulverwaltung

Hinweis: Beim Import gelten die Regeln:
- die Felder Kennung, wissenschaftlich, Kursbezeichner und Schuelerzahl werden nicht ausgewertet
- die Schulart wird nicht ausgewertet
- beim besonderen Unterricht werden Fachgruppe, Zusatz und Kürzung ebenfalls nicht ausgewertet
- ist das Feld Klassengruppe leer, so wird das Unterrichtselement der ersten Klassengruppe der Klasse zugeordnet
- fehlende Fachgruppen werden beim Import automatisch erzeugt.

Datenstruktur für die Datei STDPLAN.TXT

Nr. Bezeichnung Beschreibung Datenherkunft in ASV
1 Kennung fortlaufende Kennung die Unterrichtselemente werden durchnummeriert
2 Schulnummer Nummer der Schule
z.B. 0199
SCHULE_STAMM[{ausgewaehlteSchule}].SCHULNUMMER
3SchulartArt der Schule \\z.B. GYSCHULE_STAMM[{ausgewaehlteSchule}].WL_SCHULART_ASV_ID → WL_WERT.KURZFORM
4KlasseBezeichnung der Klasse
z. B. 9a
UNTERRICHTSELEMENT.KLASSENGRUPPE.KLASSE.KLASSENNAME
bei besonderem Unterricht bleibt dieses Feld leer
5KlassengruppeKennung der Klassengruppe
z. B. nt
UNTERRICHTSELEMENT.KLASSENGRUPPE.KENNUNG
bei besonderem Unterricht bleibt dieses Feld leer
6FachFachbezeichner, wie er von der Schule in ASV gewählt wurde
z. B. E für Englisch
7FachgruppeNummer der Fachspalte, falls in einem Fach in einer Klassengruppe mehrere Lehrkräfte eingesetzt sind.
z. B. 1
UNTERRICHTSELEMENT.FACHGRUPPE.NUMMER
bei besonderem Unterricht bleibt dieses Feld leer
8LehrkraftKürzel der Lehrkraft
z. B. Hu
UNTERRICHTSELEMENT.LEHRER_SCHULJAHR_SCHULE.NAMENSKUERZEL
falls keine Lehrkraft zugeordnet ist bleibt das Feld leer
9StundenEffektive Lehrerwochenstunden
z. B. 5
UNTERRICHTSELEMENT.STUNDEN
10WiederholungsfaktorGibt an, wie oft dieses Unterrichtselement im ausgewählten Schuljahr wiederholt wird wenn die Schule nach dem Wochenstundenprinzip arbeitet,
ist dieser Wert immer 0
sonst:
Wenn UNTERRICHTSELEMENT.IN_MATRIX == 1 und UNTERRICHTSELEMENT.WIEDERHOLUNGSFAKTOR_ID != NULL, dann UNTERRICHTSELEMENT.WIEDERHOLUNGSFAKTOR_ID → WIEDERHOLUNGS FAKTOR.AnzahlWiederholungen
EndeWenn
Wenn UNTERRICHTSELEMENT.IN_MATRIX == 0 und UNTERRICHTSELEMENT. WIEDERHOLUNGSFKT != NULL, dann UNTERRICHTSELEMENT. WIEDERHOLUNGSFKT
Sonst
Defaultbelegung
SCHULE_SCHULJAHR[{ausgewaehlteSchule},{ausgewaehltesSchuljahr}].WOCHEN
EndeWenn
11Unterrichtsart Art des Unterrichts
z. B. p
UNTERRICHTSELEMENT.WL_UNTERRICHTSART_ID → WL_WERT.KURZFORM
Nur beim Import:
Wenn leer, dann Unterrichtsart = „p“
12KoppelBezeichnung der Koppel,
wenn ein gekoppeltes Unterrichtselement vorliegt
UNTERRICHTSELEMENT.KOPPEL.KURZFORM
bei ungekoppeltem Unterrichtselement leer
13KursbezeichnerBezeichner des KursesUNTERRICHTSELEMENT.BEZEICHNUNG
14wissenschaftlichdas Unterrichtselement wird für die Lehrkraft wissenschaftlich gewertetUNTERRICHTSELEMENT.WISSENSCHAFTLICH
wissenschaftlich = 1 (true)
wissenschafttlich= 0 (false)
15KuerzungArt und Umfang einer Abweichung von der StundentafelWenn UNTERRICHTSELEMENT.UNTERR_ELEMENT_ABWEICHUNG_ID not NULL,
dann
Wenn IST_KUERZUNG = 1,
dann
ABS(UNTERRICHTSELEMENT.UNTERR_ELEMENT_ABWEICHUNG.WL_KUERZUNGSGRUND_ID → WL_WERT.KURZFORM + ’_’ + UNTERRICHTSELEMENT.UNTERR_ELEMENT_ABWEICHUNG.STUNDEN)
EndeWenn

falls keine Abweichung vorliegt bleibt der Eintrag leer
16ZusatzArt und Umfang einer Abweichung von der StundentafelWenn UNTERRICHTSELEMENT.UNTERR_ELEMENT_ABWEICHUNG_ID not NULL,
dann
Wenn IST_KUERZUNG = 0, dann UNTERRICHTSELEMENT.UNTERR_ELEMENT_ABWEICHUNG.WL_ZUSATZBEDARFSGRUND_ID → WL_WERT.KURZFORM + ’_’ + UNTERRICHTSELEMENT.UNTERR_ELEMENT_ABWEICHUNG.STUNDEN
EndeWenn
EndeWenn

falls keine Abweichung vorliegt bleibt der Eintrag leer
17Bereichdas Unterrichtselement gehört zu einem bestimmten Bereich von Unterrichtsstunden (z. B. I, für Intensivierungsstunden G8) UNTERRICHTSELEMENT.WL_BEREICH_ID → WL_WERT.KURZFORM
18SchuelerzahlAnzahl der Schüler, die diesem Unterrichtselement zugeordnet sindAnzahl der zugeordneten Schüler;
Anzahl aller Datensätze in UNTERRICHTSELEMENT.BESUCHTES_FACH die diesem Unterrichtselement zugeordnet sind, wobei nur die aktuellen Schüler gezählt werden dürfen d.h.
Wenn UNTERRICHTSELEMENT.STUNDEN == 0 dann
Schuelerzahl = 0
sonst
COUNT(*) Schuelerzahl FROM UNTERRICHTSELEMENT ue, BESUCHTES_FACH_U_ELEMENT bfue, BESUCHTES_FACH bf, SCHUELER_SCHULJAHR ssj, SCHUELER_STAMM st WHERE ue.id = aktuelles UE and bfue.UNTERRICHTSELEMENT_ID = ue.ID and bf.id = bfue.BESUCHTES_FACH_ID and ssj.id = bf.SCHUELER_SCHULJAHR_ID and st.id = ssj.SCHUELER_STAMM_IDand (st.AUSTRITTSDATUM == NULL oder st.AUSTRITTSDATUM >= „ausgewählterTag“)
EndeWenn
19Unterrichtsstunden Beim Export bleibt das Feld leer
20ParallelkursnummerOberstufe: Parallelkursnummer des KursesSVP_UNTERRICHTSELEMENT. PARALLELKURSNUMMER
Nur Werte >0, ansonsten NULL
21Niveau in ASV nicht benutzt: leer
22BeginnStartdatum des KursesSVP_UNTERRICHTSELEMENT.VON
Format: JJJJ-MM-TT
23EndeEndedatum des KursesSVP_UNTERRICHTSELEMENT.BIS
Format: JJJJ-MM-TT
24KlassenverbandUnterscheidet in Untis Klassen-/Kursunterricht
25SollAE in ASV nicht benutzt: leer
26SollAEGrund in ASV nicht benutzt: leer
27Soll der Klasse in ASV nicht benutzt: leer
28AbiturjahrOberstufe: Jgst./Abiturjahr des KursesSVP_UNTERRICHTSELEMENT.ABITURJAHR. KURZFORM
Nur beim Import:
Übernehmen aus KLASSENGRUPPE. ABITURJAHR
29KursabschnittOberstufe: Kursabschnitt/ Halbjahr des KursesSVP_UNTERRICHTSELEMENT. KURSABSCHNITT
30UnterrichtsnummerUnterrichtsnummer der UnterrichtselementeBeim Export bleibt das Feld leer
Beim Import:\\SVP_UNTERRICHTSELEMENT. UNTERRICHTSNUMMER