Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » einfuehrung » unterrichtssituation

Unterrichtssituation

Im Rahmen der Erhebung Amtliche Schuldaten (ASD) ist von allen Schulen über die Verhältnisse im neuen Schuljahr zu berichten: von allgemein bildenden Schulen zum Stichtag im Oktober.

Grund- und Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Abendrealschulen, Realschulen zur sonderpädagogischen Förderung sowie Integrierte Gesamtschulen und Schulartunabhängige Orientierungsstufe melden ausschließlich über das Programm Amtliche Schulverwaltung (ASV).

Die Daten sind möglichst unmittelbar nach dem Stichtag, spätestens bis 10. Oktober 2018 über die ASD Schnittstelle ins Zentralsystem zu übermitteln.

Zweck der Erhebung

Die Erhebung erfolgt zur Gewinnung von Daten für Zwecke der Planung, der allgemeinen Schulaufsicht und der Schulfinanzierung, zum Erstellen von statistischen Veröffentlichungen und zur Erfüllung von überregionalen Datenanforderungen, die der quantitativen Beschreibung des bayerischen Schulwesens im nationalen und internationalen Kontext dienen. Deshalb ist es notwendig, dass die übermittelten Daten die realen Verhältnisse zum Stichtag beschreiben und nicht den Planungsstand zum Zeitpunkt der vorläufigen Unterrichtsübersicht. Aufgrund der vielfältigen Verwendung der Daten kommt ihrer termingerechten und präzisen Bereitstellung durch die Schulen große Bedeutung zu.

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung bilden Art. 113b BayEUG bezüglich der amtlichen Schulstatistik sowie Art. 85 Abs. 1 und Art. 113a BayEUG bezüglich Prüfung der Unterrichtssituation, Bezuschussung nichtstaatlicher Schulen nach dem Bayerischen Schulfinanzierungsgesetz und Unterrichtsplanung der staatlichen Schulen. Die übermittelten Daten dienen insbesondere zur Erfüllung der in Art. 111 Abs. 1 BayEUG und Art. 16 und 29 BaySchFG bezüglich Schulaufsicht und Schulfinanzierung beschriebenen Aufgaben.

Erhebungsabgrenzung

Hinweise, welche Schüler und Lehrkräfte in ASV zu erfassen sind, finden Sie hier.

Für Schulen, die mit Ende des Schuljahres 2017/18 ihren Unterrichtsbetrieb einstellen, muss sichergestellt sein, dass die Daten zu den seit der vergangenen Erhebung eingetretenen Veränderungen (Meldungen zu den Schülern, die das Ziel der Jahrgangsstufe nicht erreicht haben, sowie zu den von der Schule abgehenden Schülern und Lehrkräften) übermittelt werden.

Zum Modul Unterrichtssituation gelangen Sie über das Menü Datei/Unterrichtssituation.

Das Modul Unterrichtssituation umfasst die Untermodule Unterrichtssituation und Personalveränderung 2.Hj. Letzteres betrifft nur Gymnasien.

Weitere Informationen zur Unterrichtssituation erhalten Sie in Ihrer schulartspezifischen Dokumentation:

Zum Modul Unterrichtssituation gelangen Sie über das Menü Datei / Unterrichtssituation.