Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » altdatenuebernahme » datenpflege » pflege_lehrerdaten

Pflege der Lehrerdaten

Öffnen Sie das Modul Lehrkräfte durch Klick auf das entsprechende Icon oder über das Menü Datei → Personal → Lehrkräfte.

Es empfiehlt sich zunächst eine Durchsicht der Daten auf grobe Fehler. Falls Sie gravierende Fehler vermuten (fehlende Lehrer, etc.), wenden Sie sich bitte an Ihren Multiplikator.

Bitte führen Sie die beschriebenen Pflegearbeiten nacheinander durch.

Übersicht

Überarbeitung der Daten zum Dienst- und Beschäftigungsverhältnis

Abweichend vom bisherigen Verfahren sind bei den Daten zum Beschäftigungsverhältnis der Lehrkräfte (Reiter 14/15) folgende Einträge vorzunehmen bzw. zu überarbeiten, die Sie bitte der jeweils aktuellen Liste Beschäftigungsverhältnis entnehmen.

Eine Übersicht über die einzelnen Fälle und Eintragungshinweise finden Sie in den folgenden Excel-Dateien:

Achtung: Neue Ausgabe seit Oktober 2015, in der die Änderungen gegenüber der Vorgängerversion farblich hervorgehoben sind.

Bitte suchen Sie in den genannten Dateien die notwendigen Eintragungen für beispielsweise folgende Fälle:

  • beurlaubten (z.B. nach Art. 44 BaySchFG) Lehrkräften
  • Religionslehrkräften auf Abstellungsvertrag in Teilzeit
  • Religionslehrkräften auf Abstellungsvertrag allgemein
  • Lehrkräften in Elternzeit bzw. Beurlaubung
  • abgeordneten Lehrkräften
  • Lehrkräften in der Freistellungsphase des ATZ-Blockmodell

Hinweis Altdatenübernahme

Nach einer Altdatenübernahme müssen bei Personen in der Freistellungsphase die Eintragungen auf dem Reiter „Einsatz xx/xx“ (i.d.R. aktuelles Schuljahr, z.B. „Einsatz 14/15“) geändert bzw. überprüft werden:

  • Beschäftigungsart
  • Teilzeitgrund
  • Ggf. Eintrag bei Beurlaubung/Abwesenheit löschen
  • UPZ: Wie vor dem Eintritt in die Freistellungsphase
  • In Tabelle „Längerfristiger Ausfall“ eintragen:
    • Ausfallsart „FR“ (Freistellungsphase)
    • WStd = UPZ
    • Dauer der Freistellungsphase von … bis
  • Abgang: Beim Eintritt in die Freistellungsphase wird ein Abgang gesetzt
  • Im Reiter „Einsatzschulen Übersicht“ sollte dann die Stundendifferenz 0 betragen.

Folgende Screenshots zeigen beispielhaft die Situation bei einer Lehrkraft, die vor Eintritt in die Freistellungsphase Vollzeit unterrichtet hat.



Anrechnungen und Funktionen

Im Reiter der Schule werden die Anrechnungen und Funktionen der Lehrkräfte eingetragen.

Abschließend empfiehlt es sich, alle Lehrkräfte bei geöffnetem Reiter Einsatzschulen Übersicht durchzuklicken und dabei zu überprüfen, ob die Stundendifferenz bei allen Lehrkräften auf 0 steht.

Sie sind nun mit der Überarbeitung der Lehrerdaten fertig und können die Datenprüfung im Bereich Lehrkräfte aufrufen, um die restlichen Probleme zu beseitigen.

Bei Teilzeitlehrkräften ist manchmal nach der Bearbeitung der Aufruf des Teilzeitantrages (Reiter Einsatz, Button Teilzeitanträge) nötig. Dies ergeht aus der entsprechenden Fehlermeldung bei der Datenprüfung.


Eintrag der mobilen Reserve an Grund- und Mittelschulen

Problem:
Wird eine mobile Reserve an Grund- und Mittelschulen im Reiter Einsatz SJ/SJ mit der korrekten Zahl der Wochenstunden eingetragen (Screenshot 01), wird die Gesamtbilanz im Reiter Einsatzschulen Übersicht richtig dargestellt (Screenshot 02), allerdings kommt es bei der Plausibiltätsprüfung zu einem Muss-Fehler: F_dst_lks_upzindividuell_05: […] Offenes Deputat, die Lehrkraft ist nicht vollständig eingeteilt (Screenshot 03).


Screenshot 01: Eintrag Reiter Einsatz 13/14


Screenshot 02: Gesamtbilanz Einsatzschulen Übersicht


Screenshot 03: Muss-Fehler bei der Plausibilitätsprüfung

Trägt man hingegen im Reiter Schule bei der Lehrkraft im Maskenelement Anrechnungen LRM (Mobile Reserve) mit der entsprechenden Stundenanzahl ein (Screenshot 04), so ist die Gesamtbilanz bei Einsatzschulen Übersicht fehlerhaft (Screenshot 05).


Screenshot 04: Eintrag Anrechnungen


Screenshot 05: Gesamtbilanz Einsatzschulen fehlerhaft

Lösung:
Tragen Sie die Zahl der Anrechnungsstunden, die sich aus der mobilen Reserve ergeben, im Reiter der Einsatz-Schule ein (siehe Screenshot 04). Im Reiter Einsatz SJ/SJ vermerken Sie zwar die Art der mobilen Reserve, aber ohne die Angabe der Stundenzahl. Dann sollte auch die Plausibilitätsprüfung fehlerfrei verlaufen.


Screenshot 06: Eintrag Reiter Einsatz 13/14

Eintrag von Förderlehrkräften/ Förderlehrer an Grund- und Mittelschulen

Problem:
Nach der Altdatenübernahme wird die Förderlehrkraft im Reiter Einsatz SJ/SJ im Feld UPZ nur mit den in der Matrix verbuchten eigenverantwortlichen Stunden eingetragen. Dies führt bei der Plausibiltätsprüfung zu folgendem M-Fehler (siehe Screenshot 01).


Screenshot 01: Fehlermeldung

Lösung:
Tragen Sie im Reiter Einsatz SJ/SJ (siehe Screenshot 02) die entsprechende Beschäftigungsart (hier: Vollzeit) und die dazugehörige UPZ (hier: 28) ein.


Screenshot 02: Eintrag Reiter Einsatz 13/14

Im Reiter Schule (siehe Screenshot 03) erhalten Sie einen Überblick über den eigenverantwortlichen Unterricht an dieser Schule. Die an Ihrer Schule verbleibenden Stunden zur individuellen Förderung tragen Sie bitte im Feld „Anrechnungen, Fördermaßnahmen, Betreuung, Vertretungsreserven“ unter dem Schlüssel „ILF - indiv. Lernförderung (FöL)“ ein.


Screenshot 03: Eintrag Reiter Schule