Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » foerderlehreranwaerter

Förderlehreranwärter - Eintragungen in ASV

Die Förderlehreranwärter (FöLA) werden ab dem Schuljahr 2020/21 auf eine andere Weise erfasst. Bitte beachten Sie die Ausfüllhinweise unten. Ein Eintrag oe wie in den vergangenen Jahren ist nicht mehr gültig.

Eintragung von Förderlehranwärtern in ASV aus Sicht der Schule

Als Beispiel gilt jeweils ein Förderlehreranwärter (FöLA). Die UPZ für FöLA liegt bei 10 Wochenstunden im ersten Dienstjahr und 14 Wochenstunden im zweiten Dienstjahr. Für sie werden vom Schulamt keine Stunden budgetrelevant zugewiesen.

Beispiele Budgetrelevante Lehrerwochenstunden Nicht budgetrelevante Lehrerwochenstunden Budgetrelevanter Unterricht Budgetrelevante Lehrerstunden (Pflege, Förderung, Betreuung) Nicht budgetrelevanter Unterricht Nicht budgetrelevante Lehrerstunden (Pflege, Förderung Betreuung)
Für FöLA werden KEINE Lehrerwochenstunden vom Schulamt budgetrelevant zugewiesen = 10 WStd. im 1. DJ, 14 WStd. im 2. DJ Für FöLA nicht vorgesehen Für FöLA nicht vorgesehen Anzahl der nicht budgetrelevant verplanten Unterrichtsstunden (Kennzeichnung mit Zusatzbedarfsgrund U_N_BUD erforderlich) ILF-Stunden (indiv. Lernförderung; eine nicht budgetrelevante Lehrerstundenart) (Eintragung im Modul Lehrer, Reiter <SNR> GMS unter „Pflege, Förderung, Betreuung“)
1. Bsp. FöLA 1. DJ keine 10 WStd. (in der Summe) keine keine keine 10 WStd.
2. Bsp. FöLA 1. DJ keine 10 WStd. (in der Summe) keine keine 2 WStd. 8 WStd.
3. Bsp. FöLA 2. DJ keine 14 WStd. (in der Summe) keine keine keine 14 WStd.
4. Bsp. FöLA 2. DJ keine 14 WStd. (in der Summe) keine keine 2 WStd. 12 WStd.

Eintragungen Förderlehreranwärter - Reiter Dienst


Hinweise:

  • Wählen Sie als Amtsbezeichnung das Kürzel FöLA aus der Werteliste.
  • Als abgelegte Lehramtsprüfung wählen Sie für Förderlehrer aus der Werteliste.
  • Als maßgebliche Schulart zur Berechnung der UPZ kann GS oder MS (je nach verwaltender Schule / Einsatzschule) ausgewählt werden.

Eintragungen Förderlehreranwärter - Reiter Einsatz xx/yy


Hinweise:

  • Wählen Sie als Beschäftigungsart das Kürzel vd aus der Werteliste.
  • Ergänzen Sie zur Beschäftigungsart l1 und die UPZ 10 WStd. für Anwärter im 1. Dienstjahr.
  • Ergänzen Sie zur Beschäftigungsart l2 und die UPZ 14 WStd. für Anwärter im 2. Dienstjahr.

Eintragungen - Besonderer Unterricht



Hinweise:

  • Findet Unterricht beim Förderlehreranwärter in der Unterrichtsart Förderunterricht f statt, wird er als Besonderer Unterricht geführt. In wenigen Ausnahmefällen ist für FöLA auch ein Einsatz im Pflichtunterricht möglich. Beispiele hierfür sind:
    • Erteilung von differenziertem Sportunterricht als Pflichtunterricht.
    • Einsatz im Unterrichtsfach Flexible Förderung in Jahrgangsstufe 3 und 4 als Pflichtunterricht gemäß § 9, Anlage 1 Nr. 3 GrSO; Hinweis: In den Jahrgangsstufe 1 und 2 muss gemäß Anlage 1 Nr. 4 GrSO der Unterricht vom Klassenlehrer erteilt werden, weshalb hier ein Einsatz eines FöLA nicht möglich ist.
    • Einsatz im Unterrichtsfach Förderunterricht in Jahrgangsstufe 5 und 6 als Pflichtunterricht gemäß § 11, Anlage 1 Nr. I.7 MSO. Nach den Bestimmungen zur Stundentafel nach I.7 ist es jedoch ebenfalls möglich, den Förderunterricht in den Jahrgangsstufen 5 und 6 zur Differenzierung einzusetzen. Hier käme also ggf. ein Einsatz des FöLA in Form von ILF-Stunden hinzu.
  • Unterricht bei einem FöLA muss immer in vollem Umfang mit dem Zusatzbedarfsgrund U_N_BUD gekennzeichnet werden, da der Unterricht von FöLA nicht budgetrelevant ist.
  • Förderlehreranwärter werden im Rahmen ihrer UPZ überwiegend zur Differenzierung eingesetzt. Diese erfolgt in der Regel nicht in einer feststehenden Schülergruppe, d. h. die Zusammensetzung der Gruppe ändert sich immer wieder im Laufe des Schuljahres. Daher werden diese Differenzierungsstunden ohne Schülerzuordnung mit der (nicht budgetrelevanten) Lehrerstundenart ILF indiv. Lernförderung (FöL) (Lehrerstundenkategorie Pflege, Förderung, Betreuung) gemeldet.
  • Budgetrelevante Lehrerstunden können für FöLA nicht verwendet werden, da keine Stunden budgetrelevant zugewiesen werden. Ein Einsatz von Förderlehreranwärtern beispielsweise im Vorkurs muss also ebenfalls über die ILF-Stunden erfasst werden.
  • Die Summe der ILF-Stunden und der Unterrichtsstunden muss der UPZ des FöLA entsprechen.