Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » klassen » klassenarten » gs_jahrgangskombi1-4 » eintragungmatrix1

Eintragungen in der Matrix

Koppelung in jahrgangskombinierten Klassen

Bei der Einrichtung von jahrgangskombinierten Klassen in den Jahrgangsstufen 2/3 bzw. 1-4 (wie es z. B. in Montessorischulen vorkommt) stellt sich ebenfalls das Problem, dass der Pflichtunterricht GU mit anderen Fächern wie Mathematik, Deutsch … gekoppelt werden muss. Auch hier führt der Weg über das Auflösen des Fachs GU in die Einzelfächer gemäß obiger Verteilung.

Vorgehensweise:

Anlegen von Klassengruppen

Grundlegende Hinweise zur Einrichtung von jahrgangskombinierten Klassen (Klassengruppen und Zuweisung von Schülern) finden Sie hier: Jahrgangskombinierte Klasse (GS)

Aufteilung in der Unterrichtsmatrix des Fachs GU in die Fächer D, M, HSU, Mu, Ku

Kopplung der Unterrichtsfächer

Eine Kopplung ist innerhalb der gleichen jahrgangskombinierten Klasse möglich. Hier kann auch die Sammelzeile verwendet werden. Bei unterschiedlichen Stundenzahlen innerhalb der Jahrgangsstufen ist dann eine zweite Fachspalte anzulegen, da nur Fächer mit gleicher Stundenzahl gekoppelt werden können.
Alternativ (wie in der Abbildung im Bereich Katholische Religionslehre) ist auch eine Kopplung mit anderen Klassen machbar.

Problem der Schülerzuordnung

Will man wie im Beispiel dem Unterricht im Fach HSU Schüler der Klassengruppe 1 und 2 zuordnen, so kann das nicht über den üblichen Dialog Schüler im Kurs erfolgen. ASV erkennt Schüler der Jahrgangsstufen 1 und 2 nicht als mögliche Schüler für die Fächer D, Ma, HSU, Ku, Mu.