Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » klassen » klassenarten » ms_berufsorientierungsklasse


MS - Berufsorientierungsklasse (B-Klasse)

Hier arbeiten zwei Klassen eng zusammen: Zum einen besuchen die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule, die die Jahrgangsstufe 9 freiwillig wiederholen, die Berufsorientierungsklasse (B-Klasse). Zum anderen nehmen Schülerinnen und Schüler einen Berufsvorbereitungsjahres in kooperativer Form (BVJ/k) daran teil. In beiden Klassen unterrichten Lehrkräfte beider Schularten. Die Schülerinnen und Schüler erhalten so eine zweite Chance, einen Schulabschluss zu erwerben und gewinnen gleichzeitig Eindrücke aus der Berufs- und Arbeitswelt.

Rechtliche Grundlage

KMBek vom 25. März 2010 Az.: S 3-5 S 7641.2/10/1

An teilnehmenden MS werden besondere Klassen der Jgst. 9 (Berufsorientierungsklassen) für Schüler*innen eingerichtet, die auf der Grundlage des Art. 38 BayEUG die Jgst. 9 wiederholen. Die Schüler*innen dieser Klassen können einen MS-Abschluss erwerben und gleichzeitig eine besondere Vorbereitung auf eine Berufsausbildung erhalten. Die berufsorientierten Ausbildungselemente werden in Kooperation mit einer Berufsschule gestaltet.

Kooperationsmodell, bestehend aus:

  • Berufsorientierungsklasse an der MS (B-Klasse)
  • berufsvorbereitende Klasse an der BS (z. B. BVJ/k)

Der Unterricht findet in der Regel in der Räumen der BS statt. Mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsorientierungsklasse sind die Schüler von der Berufsschulpflicht befreit (Art. 39 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 BayEUG). Der Unterricht der Berufsorientierungsklasse wird auf der Grundlage des geltenden Lehrplans für die Jgst. 9 der MS erteilt. Für die Berufsschulklasse gelten die Rahmenbedingungen der jeweiligen Klasse der Berufsvorbereitung. Ein gemeinsamer Unterricht der Berufsorientierungsklasse und der berufsvorbereitenden Klasse in einzelnen Fächern sollte ermöglicht werden. Neben dem Unterricht nehmen die Schüler der B-Klasse im Umfang von durchschnittlich zwei Tagen/Woche an Praxismaßnahmen teil; auch die Praxiselemente sind schulische Veranstaltungen der MS. Der Praxisanteil macht für die Berufsorientierungsklasse Abweichungen von der Stundentafel der Jgst. 9 erforderlich. Soweit über die Berufsorientierungsklasse die Möglichkeit zum Erwerb des qualifizierenden MS-Abschlusses geboten werden soll, gilt die Rahmenstundentafel.

Stundentafel

Fächer Stundenzahl Bemerkung
Religion/Ethik 2
Deutsch 4
Mathematik 4
WiB 2 Im Rahmen des fachlichen Unterrichts an der Berufsschule möglich, Regelung individuell vor Ort.
NT oder GPG 3
Sport 2
T, WiK, ES 4 Im Rahmen des fachlichen Unterrichts an der Berufsschule möglich, Regelung individuell vor Ort.

Abbildung in ASV

Unter folgenden Voraussetzungen gilt die nachfolgende Abbildung:

  • Bei den Schülern der B-Klasse handelt es sich um Mittelschüler, die nicht gleichzeitig auch als Schüler an der BS angemeldet sind, sondern nur in einzelnen Stunden von Berufsschullehrkräften unterrichtet werden.
  • Die Berufsschullehrer sind nicht an die MS abgeordnet.

Eintragungen zur Klasse in der Mittelschule

  • Klassenart für die B-Klasse: BK (Berufsorientierungsklasse).
  • Unterricht der Mittelschüler in der B-Klasse von MS-Lehrkräften wird wie gewohnt gemeldet (Eintragung der entsprechenden Lehrkraft, ggf. auch gekoppelt mit einer anderen Klasse, falls dies der Fall ist).
  • Falls die MS (etwa zum Zeugnisdruck) den Unterricht durch die BS-Lehrkräfte benötigt, kann sie diesen als Unterricht an einer anderen Schule (oder Haken „extern“ in der Matrix) einpflegen.
  • Berufsschullehrkräfte sollten wie bisher nicht von der MS gemeldet werden.
  • Sofern Berufsschüler den Unterricht bei MS-Lehrkräfte besuchen sind diese in einer externen Klasse zu melden.
  • Im Modul Klassen ist auf dem Reiter Stammdaten der Klassenname, die Jahrgangsstufe 9, die Klassenart BK für Berufsorientierungsklasse sowie die Zielklasse für das kommende Schuljahr einzutragen.

Fächerwahl der Schüler

Für die Zuordnung der Schülerinnen und Schüler auf die Unterrichtselemente ist es notwendig, vorher die jeweilige Fächerwahl zu pflegen bzw. zu überprüfen.
erneuaufnahme im Designmodus]]

Gegebenenfalls ist es notwendig, die in der Fächerwahl vorhanden Fächer noch anzupassen. Klicken Sie dazu im Bearbeitungsmodus im Menüpunkt Modulbezogene Funktionen auf die Schaltfläche Einstellungen zur Fächerwahl, um hier Einstellungen vorzunehmen. Anschließend können für jede Schülerin und für jeden Schüler die besuchten Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlfächer markiert bzw. ausgewählt werden.
Wenn bei der Fächerwahl alle Eintragungen vorgenommen worden sind, können bei den Schülerinnen und Schülern die gewählten Fächer ausgewählt werden.

Eintragungen beim Schüler

Die Berufsorientierungsklasse ist ein Angebot für Wiederholer der 9. Jahrgangsstufe. Aus diesem Grund müssen beim Schüler entsprechende Angaben gemacht werden.

Viele Schülerinnen und Schülern in Berufsorientierungsklasse wechseln von einer anderen Schule an die Mittelschule, die die Berufsorientierungsklasse anbietet. Hier muss deshalb ein besonderes Augenmerk auf den Reiter Ein-/Austritt gelegt werden.

Die Eintragungen zu den Schülerinnen und Schülern in der Berufsorientierungsklasse sind umfangreich und bei Fehlern kann es schnell dazu kommen, dass diese dann z.B. bei der Übertragung der Daten Plausibilitätsmeldungen verursachen.
Um dem vorzubeugen, empfiehlt es sich, abschließend zur Eingabe der Schülerdaten mit der Schaltfläche Prüfen des aktuellen Datensatzes (Auge-Symbol) die Vollständigkeit und Plausibilität zu überprüfen.

Eintragungen zur Klasse in der BS

  • Die Klassen erhalten die Klassenart BVJ und werden mit der Klassenbesonderheit k-MS gekennzeichnet.
  • Unterricht in der BVJ/k-Klasse von BS-Lehrkräften wird wie gewohnt gemeldet (Eintragung der entsprechenden Lehrkraft, ggf. auch gekoppelt mit einer anderen Klasse, falls dies der Fall ist). Sollten an diesem Unterricht Mittelschüler teilnehmen sind diese in einer externen Klasse zu führen und die Unterrichte zu koppeln.
  • Falls die BS (etwa zum Zeugnisdruck) den Unterricht durch die MS-Lehrkräfte benötigt, kann sie diesen als Unterricht an einer anderen Schule (oder Haken „extern“ in der Matrix) einpflegen.
  • MS-Lehrkräfte sollen nicht von der BS gemeldet werden.