Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » religionsklassenbildung

Kurz- oder Religionsklassenbildung der UP

Sie arbeiten im Planungsschuljahr (roter Balken am unteren Fensterrand).
Ab der UP 2021 sind personalisierte Anforderungen der kirchlichen Lehrkräfte möglich.

Hinweis:
Die vorbereitenden Schritte (Austritte, Zielklassen, etc.) müssen bereits durchgeführt sein. Sollte dies noch nicht erfolgt sein, führen Sie zunächst diesen Arbeitsschritt aus. Bei der Eingabe der Planzahlen muss sehr sorgfältig gearbeitet werden, da sie maßgeblich für die Plausibilisierung der Unterrichtselemente in der Matrix sind. Auf Abweichungen und Fehler werden Sie nach einer Datenprüfung hingewiesen.

Folgen Sie bitte diesen Schritten zur Erstellung der Kurz- oder Religionsklassenbildung:

1. Schülerzahlen (PLAN) im Klassenmodul eintragen
2. Religionsgruppen und geplante Schülerzahlen in der Matrix eintragen
3. Anforderungen der kirchlichen Religionsstunden eingeben
4. Plausibilitätsprüfung
5. Arbeiten zur UP im Modul Lehrer
6. Zur Übermittlung der Meldung orientieren Sie sich bitte an der Anleitung zur Abgabe der UP.


Hier gelangen Sie zum Überblick der Dokumentation der Unterrichtsplanung UP an Grund- und Mittelschulen.