Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » unterricht » inklusion

Unterricht im Rahmen der Inklusion

Die Eintragungsspraxis der Inklusionsstunden hat sich zur UP 2018 geändert. Bitte beachten Sie die geänderte Dokumentation auf dieser Seite.

Rechtliche Grundlagen

Die inklusive Schule nach Art. 30b BayEUGExterner Link

  1. Inklusion einzelner Schüler (Abs. 2)
  2. Schulen mit dem Schulprofil Inklusion (Abs. 3 bis 5)
  3. Klassen mit festem Lehrertandem an Schulen mit dem Schulprofil Inklusion (Abs. 5)

Weiterführende Informationen:
Informationsbroschüre des STMBW, Stand November 2013

Grundsätzliche Eintragungshinweise der zuständigen Fachabteilung

  1. Inklusionsstunden können in der Matrix oder im besonderen Unterricht mit dem Abweichungsmerkmal „O“ für Inklusion eingepflegt werden.
  2. Auch bei der Förderung einzelner Schüler oder kleiner Gruppen ist eine zusätzliche Fachspalte erforderlich mit der Zuordnung konkreter Schüler.
  3. Inklusionsstunden können auch als Beratungsstunden eingesetzt werden und können damit im Bereich Anrechnungsstunden/ Fördermaßnahmen eingetragen werden.

Eintragung in der Liste Besonderer Unterricht

Folgendes Beispiel zeigt die Eintragung im Rahmen der Inklusion im Fach Deutsch im besonderen Unterricht:

  1. Öffnen Sie Datei / Unterricht / Unterrichtsverteilung / Liste Besonderer Unterricht
  2. Gegebenenfalls Wechsel ins Fächermodul: Aktivierung des Fachs Deutsch für die Verwendung bei besonderem Unterricht
  3. Kennzeichnung des Unterrichts durch (1) Abweichungsart O (Inklusion) und (2) Anzahl der Stunden (+1) in der Liste Besonderer Unterricht
  4. Konkrete Zuteilung von Schülern




Die Zuteilung der einzelnen Schüler erfolgt in gewohnter Weise über den Dialog Schüler im Kurs.