Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » unterricht » m-kurs

M-Kurs / M-Kurse an Mittelschulen

Rechtliche Grundlagen

  • Seit dem Schuljahr 2020/21 ist es flächendeckend für die Mittelschulen möglich, M-Kurse anzubieten.
  • Diese Kurse können von Schülern üblicherweise in Jahrgangsstufe 5/6 besucht werden.
  • Denkbar ist auch eine Teilnahme in der Jahrgangsstufe 7/8, wenn die Schule keine Mittlere-Reife-Klassen in der Jahrgangsstufe 7 und 8 führt und nicht im Einzugsbereich von Mittlere-Reife-Klassen der Jahrgangsstufe 7 und 8 liegt.
  • Beim Übertritt in die M9 sind für die Schüler dann die Aufnahmebedingungen für den M-Zug zu erfüllen (BayMSO § 7 Abs. 1 Satz 1).

Rahmenbedingungen von M5/M6-Kursen:

Das Angebot der M5/M6-Kurse umfasst die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch und wird in der Regel nach dem Zwischenzeugnis der Jahrgangsstufe 5 zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres eingerichtet. Die für die Einrichtung von M5/M6-Kursen erforderlichen Unterrichtsstunden stehen im Rahmen des Verbundbudgets zur Verfügung.
Folgende Varianten für die Einrichtung von M5/M6-Kursen sind vorstellbar:

  • an einer bzw. mehreren Verbundschulen oder schulübergreifend im Verbund,
  • an Schulen mit oder ohne bestehendem M-Zug,
  • mit zwei oder drei Stunden pro Woche,
  • parallel in allen Fächern oder im epochalen Wechsel der Fächer,
  • als Differenzierungsangebot im Rahmen des regulären Unterrichts oder ergänzend am Nachmittag,
  • mit oder ohne Einbeziehung der in der Stundentafel für die Jahrgangsstufen 5 und 6 ausgewiesenen Förderstunde,
  • als dauerhaftes Angebot oder nach jährlichem Bedarf.

Aufnahmebedingungen

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten werden Schülerinnen und Schüler im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten der Schulen unter folgenden Kriterien in die Kurse aufgenommen:

  • Erstellung einer individuellen Lernstandsdiagnose,
  • intensive Beratung der Erziehungsberechtigten durch die Schule,
  • für die Beratung durch die Schule gilt als Richtwert der Notendurchschnitt von 2,66 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht im Jahreszeugnis der Jahrgangsstufe 4 (bei dauerhaft eingerichteten M5-Kursen zu Beginn eines Schuljahres)
  • bzw. in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch im Zwischenzeugnis der Jahrgangsstufe 5 (bei M5 Kursen, die zum zweiten Halbjahr der 5. Jahrgangsstufe eingerichtet werden oder für die Aufnahme in die M6 bis M8 Kurse. (BayMSO § 7 Abs. 1 Satz 1)).

Die spätere Aufnahme einzelner Schülerinnen und Schüler in einen M-Kurs und eine vorzeitige Beendigung sind ebenso möglich, wie der Besuch des Kurses in nur ein oder zwei Fächern.

Abbildung im ASV - M-Kurs in den Jgst. 6 bis 8

Eintragungen im Modul Klasse

Für M-Kurs-Schüler gilt generell die Zuordnung zu einer Klassengruppe der Regelklasse mit dem Bildungsgang einer Regelklasse (Wertelistenauswahl MS_Regel). In der Vergangenheit mögliche Zuordnungen zu einer Klassengruppe M-Klasse (MK), die mit PL-Ausnahmen gelöst wurden, entfallen.

Eintragungen im Modul Schüler

Schüler, die an M-Kursen teilnehmen, bekommen im Modul Schüler auf dem Reiter Schuljahr xx/yy im Bereich Teilnahme einen Haken in die Checkbox an M-Kursen gesetzt.

Eintragungen in der Matrix

Die für die M-Kurse vorgesehenen Unterrichtstunden der Jahrgangsstufe erhalten in der Matrix die Eintragung MK M-Kurs aus dem Drop-Down-Menü der Wertelistenauswahl für Bereich.

Abbildung im ASV - M-Kurs in der Jgst. 5

Da ein M-Kurs in der 5. Jahrgangsstufe erst zum zweiten Schulhalbjahr eingerichtet werden kann, sind die dafür vorgesehenen Stunden von Schuljahresbeginn an als sonstiger Förderunterricht im Besonderen Unterricht zu führen. Ab der Jahrgangstufe 6 wird der bestehende M-Kurs wie oben beschrieben in der Matrix abgebildet.
Wählen Sie als Fach BFU oder z.B. D, M, E und als Unterrichtsart (UArt) die Bezeichnung f aus. Ordnen Sie die entsprechenden Schüler für den M-Kurs aus der 5. Klasse dem Kurs zu. Das Fach BFU eignet sich besonders für die Variante, in der die unterrichtende Lehrkraft im ersten Halbjahr in einem anderen Bereich fördert (z.B. Lernen lernen) und die M-Kurs-Schüler im zweiten Halbjahr übernimmt.