Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » unterrichtsplanung » neues_schuljahr » probleme

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Mögliche Probleme und Nacharbeiten nach Anlage des neuen Schuljahres

Klasse im neuen Schuljahr scheint im Navigator des Moduls Schüler leer zu sein

ASV legt mit dem neuen Schuljahr in manchen Jahrgangsstufen (GS: meist 2. und 3.) eine neue Klassengruppe an und versetzt die Schüler in die 2. (neue) Klassengruppe. Deswegen scheinen im Modul Schüler manche Klassen leer zu sein. Die Schüler befinden sich jetzt in der 2. Klassengruppe und müssen mit Hilfe einer Sammelversetzung in die 1. Klassengruppe versetzt werden. Nach diesem Vorgang ist die 2. Klassengruppe leer und kann über die Modulbezogenen Funktionen gelöscht werden.

Ähnliches ist auch in der Mittelschule zu beobachten, wenn Regel- und M-Klassen (definiert durch die Klassenart im Modul Klassen) in Jahrgangsstufen nicht jeweils mindestens einmal vorkommen und durch das Anlegen des neuen Schuljahrs gemischt oder getrennt werden. Ordnen Sie die Schüler jeweils, wie oben beschrieben der Klassengruppe 1 zu und löschen Sie die zu viel angelegten Klassengruppen.

Schüler aus EXT-Klassen werden in eine Klasse mit dem Namen #Wdh/Vers angelegt

Schüler einer EXT-Klasse, bei denen auf dem Reiter Ein-/Austritt zum Zeitpunkt des Anlegens des neuen Schuljahres im aktuellen Schuljahr kein Datum für das Besuchsende eingetragen war, werden im neuen Schuljahr (Planungsschuljahr) in eine automatisch erzeugte Klasse mit dem Kürzel #Wdh/Vers des gleichen Jahrgangs wie im aktuellen Schuljahr angelegt.

  • Verlässt der Schüler am Ende des aktuellen Schuljahrs die Schule, so erhält er ein Austrittsdatum zum 31.07.xxxx und taucht damit auch nicht mehr im Planungsschuljahr auf.
  • Besucht der Schüler weiterhin den Unterricht der Verbundschule in einzelnen Fächern, so wird der Schüler im September, vor der US-Übermittlung mit einer Sammelversetzung in die passende EXT-Klassengruppe versetzt. Der Schüler darf nicht erneut ins neue Schuljahr abgeholt werden.
  • Verbleibt der Schüler komplett an der Verbundschule (z.B. bei Wechseln zwischen R- und M-Zügen im Verbund), so wird der Schüler im September, vor der US-Übermittlung mit einer Sammelversetzung in die passende Klasse versetzt. Die abgebende Schule lässt ihn zum 31.07.xxxx austreten. Die jetzt neue Schule hat den Schüler bereits in ASV erfasst und darf ihn nicht erneut aus ASD zum Schuljahresbeginn abholen.
  • Vor der US-Meldung im Oktober eines Jahres sollten sich keine Schüler mehr in einer Klasse mit der #Wdh/Vers-Bezeichnung befinden. Löschen Sie die Klasse vor der Übermittlung.

Es werden ORG-Klassen beim Anlegen des neuen Schuljahres erzeugt

Manche Regelklassen werden im neuen Schuljahr als ORG-Klassen angelegt. Deshalb sollten Sie im Klassenmodul im Reiter Stammdaten die Klassenart überprüfen und entsprechend ändern.