Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » unterrichtssituation » 16_lehrer

III. Pflege der Lehrerdaten


a) Überarbeitung Reiter "Person"

Bearbeitung nach Altdatenübernahme

  • Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Telefon, E-Mail, … prüfen und ergänzen
  • PKZ prüfen: Test mit „Stammdaten anfordern“

Ist die PKZ einer Lehrkraft im ZSS-System bekannt, öffnet sich ein Fenster, in dem bisherige und neue Daten abgeglichen werden.
Der Eintrag des eigenen Systems „bisheriger Wert“ kann durch den „neuen Wert“ (gespeichert auf ZSS-Server) ersetzt werden.
Der „neue“ Wert muss nicht der richtige Wert sein!

Zeile soll übernommen werden: Zeile markieren - markierte Änderungen anklicken
Keine (weiteren) Änderungszeilen sollen übernommen werden: Änderungsdatensatz verwerfen

Der Abgleich klappt nicht: Die Lehrkraft oder deren PKZ ist unbekannt.

Anleitung zur PKZ-Anforderung


Neue Lehrkraft anlegen

Eine neue Lehrkraft muss in ihrem System neu angelegt werden: Lehrkraft neu anlegen


Das Kürzel einer Lehrkraft lässt sich unter dem Reiter „Schulnummer GMS“ in der untersten Zeile anpassen.



b) Überarbeitung Reiter "Dienst"

Rechtsverhältnis, Dienstherr, Amtsbezeichnung,Beschäftigungsverhältnis und Besoldung überprüfen:

Lehramt abgelegte Prüfung:

Lehrer GS /MS gs / lm
Fachlehrer fl
Förderlehrer
Nur 1. Lehramtsprüfung ne
Sonderpädagoge (Inklusionsschule) ls
LA Realschule, Gymnasium lr, lg
Pfarrer gt
Religionspädagoge (voll ausgeb.) rl
Relpäd, Katechet (n. voll ausgeb.) sr



Lehrerlaubnis und Lehrbefähigung:

Eine Lehrbefähigung erreicht man durch ein bestandenes 1. oder 2. Staatsexamen oder durch eine entsprechende Anerkennung:
Studiertes Fach, Didaktikfächer, Fachlehrer, Pfarrer, Religionspädagogen, …

Die Lehrerlaubnis/Unterrichtsgenehmigung wird üblicherweise durch eine Zusatzausbildung anerkannt:
Z.B. Englisch für GS mit Methodikkurs, Schwimmen, …

Kirchliche Lehrerlaubnis bei abgelegter Vocatio (evangelisch) oder missio canonica (katholisch) eintragen. Eine kirchliche Lehrerlaubnis kann auch für eine bestimmte Zeit unter bestimmten Voraussetzngen (Lehrermangel, …) beantragt sein.

Nach der Altdatenübernahme ist besonders die Lehrerlaubnis zu überprüfen. Die übernommenen Fachbezeichnungen stimmen nicht immer mit den Bezeichnungen in ASV überein. Bei kirchlicher Lehrerlaubnis muss zwingend eine Lehrerlaubnis oder Lehrbefähigung eingetragen werden.


Zuerst Schulart wählen, dann Fach über „Info“ wählen


c) Überarbeitung Reiter "Einsatz Schuljahr"

Beschäftigungsverhältnis:

Beschäftigungsverhältnis Wert Beispiel/Zusatzeintrag
Vollzeit vz Beamte, Supervertrag, Angestellte, Relpäd,…
Teilzeit (>=1/2 von vz) tz Beamte, Supervertrag, Angestellte, Pfarrer,Kaplan, Vikar, Relpäd, Katechet,…; Teilzeitgrund muss angegeben sein: bei kirchl. Lehrkräften so, familienpolitisch, antragsteilzeit, teildienstfähig (keine Wiedereingliederung/Rekonvaleszenz)
Weniger als Hälfte (<1/2 von vz) wh Beamte, Supervertrag, Angestellte, Pfarrer,Kaplan, Vikar, Relpäd, Katechet,…Teilzeitgrund muss angegeben sein
Vorbereitungsdienst vd Lehramts- Fachlehrer-, Förderlehreranwärter
Ohne Einsatz oe Ein entsprechender Eintrag unter Beurlaubung/Abwesenheit ist nötig, z. B. Elternzeit (nicht Mutterschutz), einstweiliger Ruhestand, …
Nicht melden nm Bei Wechsel LAA1 an eine andere Schule; Lehrkräfte, die eventuell wieder kommen, aber nicht gemeldet werden


Bei Teilzeitlehrkräften ist manchmal nach der Bearbeitung der Aufruf des Teilzeitantrages (Reiter „Einsatz“, Button „Teilzeitanträge“) nötig. Dies ergeht aus der entsprechenden Fehlermeldung bei der Datenprüfung.


Freistellung (Sabbatjahr) und Altersteilzeit

Sabbatjahr
Umfang zwischen 3 und 10 Jahre. Dabei sind verschiedene Modelle zu beachten:



Altersteilzeit


UPZ:

  • Die vom Schulamt zugewiesene UPZ eintragen, bei Altdatenübernahme überprüfen
  • Bei Pfarrern, Relpäds, … nur die Stunden eintragen, die diese auch im GMS-Bereich tätig sind.
  • UPZ muss mit den übrigen Einsatzschulen einer Lehrkraft, die an mehreren Schulen tätig ist, abgeglichen werden.



Ermäßigungen (anteilige)

Ermäßigungen sind nur von der Stammschule einzutragen!



  • Art, Zahl der Ermäßigungsstunden, Dauer der gewährten Ermäßigung eintragen:



  • Bemerkung hinzufügen: Dazu „Bem“-Spalte bei gedrückter linker Mouse-Taste 2 Spalten nach links ziehen.



  • Dann lässt sich das Bemerkungsfeld öffnen!


  • Eintrag vornehmen und speichern.



Abordnung an eine nichtschulische Dienststelle

  • Art, Wochenstunden, Zeit eintragen.
  • Dienststelle über den Info-Knopf auswählen.



Längerfristiger Ausfall

  • Art und Dauer eintragen.
  • UPZ und WStd des Ausfalls müssen gleich sein.
  • Eintrag bei: Mutterschutz, Freistellungsphasen, z.B. Sabbatjahr, Altersteilzeit Blockmodell Freistellung, sonstiges (auch Wiedereingliederung entsprechend der Stundenzahl: UPZ=Stunden Wiedereingliederung + erteilte Stunden )




Mobile Reserve

Bei der Meldung der mobilen Reserve sind verschiedene Szenarien zu beachten:

  1. Lehrkraft der eigenen Schule ist mobile Reserve und an der eigenen Schule im Einsatz: Einsatz eigene Schule
  2. Lehrkraft der eigenen Schule ist mobile Reserve und an einer anderen Schule im Einsatz: Einsatz fremde Schule
  3. Die mobile Reserve einer anderen Schule ist längerfristig (> 3 Monate) an der eigenen Schule eingesetzt: Einsatz fremde Mobile Reserve
  4. Mobile Reserve ist selbst nicht einsatzfähig: Nicht einsatzfähig



Zugang und Abgang

In folgender Excel-Tabelle sind die Situationen für „Zugang und Abgang“ dargestellt.

Tabelle Zu- / Abgänge


d) Überarbeitung Reiter "Einsatzschulen Übersicht"



Die Lehrkraft ist überwiegend an der eigenen Schule tätig:

  • Schulnummer der anderen Schule eintragen / auswählen
  • Zahl der WStd, die an der anderen Schule unterrichtet werden, eintragen
  • Keine WStdwiss eintragen


Lehrkraft unterrichtet mehr als die Hälfte ihrer Stundenzahl an einer anderen Schule:

  • Schulnummer der anderen Schule eintragen / auswählen
  • Zahl der WStd, die an der anderen Schule unterrichtet werden, eintragen
  • Unter Reiter „Einsatz Schuljahr xx/yy“ Abgang „w“ und Datum eintragen
  • Schulnummer der Stammschule bleibt unter dem Reiter „Dienst“ erhalten
  • Keine WStdwiss eintragen


Die Lehrkraft unterrichtet an einer kombinierten Grund- /Mittelschule unter einer Schulleitung:

  • Ziel: Beide Schulen müssen der Lehrkraft zugeordnet sein
  • Besteht nur ein Eintrag unter dem Reiter („Einsatzschulen Übersicht“)–> Wechsel zu Reiter „Einsatz Schuljahr xx/yy“
  • Neue Einsatzschule (1), Einsatzschule auswählen (2), zusätzlicher Reiter „Schulnummer GMS“ (3) erscheint


Vor der US-Meldung muss bei jeder Lehrkraft in der Gesamtbilanz die Stundendifferenz „0“ betragen!



e) Überarbeitung Reiter "Schulnummer GMS"

Unterricht in der Matrix der Unterrichtsverteilung

  • Unterrichtseinsätze kontrollieren
  • Unterricht kann gelöscht werden
  • Unterricht muss in der Matrix neu angelegt und diesem Schüler zugewiesen werden



Besonderer Unterricht

  • Fächer müssen für den besonderen Unterricht entsprechend der Schulart angelegt sein (Fächer anlegen)
  • Einträge auf Vollständigkeit prüfen: Sollte ein Eintrag fehlen, diesen besonderen Unterricht hier löschen (rote Kreuz) und unter besonderer Unterricht (Liste besonderer Unterricht anklicken) neu anlegen/anpassen

  • Schüler müssen namentlich zugeordnet sein: Liste besonderer Unterricht anklicken



Anrechnungen

Besondere Anrechnungen:

Kürzel Art
ds/dv Schulleiter, ständiger Vertreter: Bei kombinierter Grund- und Mittelschule sollten die Anrechnungen des Schulleiters/Vertreters in beiden Schulen ausgewiesen sein, wenn sie in einer Schule keinen Unterricht haben. Sie müssen dazu für jede Schule angelegt sein.
wkE Kooperation Elementarbereich / Primarbereich
wkM Kooperationsmodell MS/GS /RS /WS
vk Vorkurs
ILF Förderlehrer: Stunden zur individuellen Lernförderung
gs Grundschullehrkraft an Gymnasium /Realschule
LRM Mobile Reserve


Alle weiteren Tätigkeiten, die mit Anrechnungsstunden versehen sind (Fachberater, Seminarleiter, Betreuungslehrer, Praktikumslehrer, sonstiges), werden aufgeführt. Wenn die Tätigkeit nicht eindeutig erkennbar ist (z.B. sonstiges), muss eine Erläuterung im Bemerkungsfeld erfolgen.

Bei der Eintragung von Anrechnungen und Funktionen darf eine Art (z.B. wx) nur einmal vorkommen (mehrfache Einträge erzeugten 2015 ein Problem bei der Übermittlung der Statistik).
Alle Einträge bei einer Lehrkraft, die in Art und „von“-Datum übereinstimmen, müssen zu einem Eintrag zusammengefasst werden.


Eine Anrechnungsart (z.B. wx, 2 Stunden) darf nicht mehrfach eingetragen werden (wx 1 Stunde,wx 1 Stunde).


Korrekte Eintragung: Löschen einer Anrechnung durch Klick auf das X hinten in der Zeile, Stundenzahl bei übrigem Eintrag anpassen

Im Bemerkungsfeld werden die Anrechnungsgründe durch ein Semikolon getrennt aufgeführt:

Sollten noch doppelte Anrechnungen vorhanden sein, werden diese bei der abschließenden Datenprüfung (siehe weiter unten) moniert:

Nach der Altdatenübernahme könnten einige Anrechnungsarten falsch in ASV eingebucht werden.

Bitte überprüfen Sie folgende Fälle:

  • Bei Anrechungsart „lb“ wurde statt Betreuungslehrer die Anrechnungsart Betreuung Trainees eingebucht. Diese muss vor der Meldung in „Betreuungslehrer“ geändert werden.
  • Bei Anrechungsart „lf“ wurde statt Praktikumslehrer FL-Ausbildung die Anrechnungsart Mentor FL-Ausbildung eingebucht. Diese muss vor der Meldung in „Praktikumslehrer FL-Ausbildung“ geändert werden.



Abschließend empfiehlt es sich, alle Lehrkräfte bei geöffnetem Reiter Einsatzschulen Übersicht durchzuklicken und dabei zu überprüfen, ob die Stundendifferenz bei allen Lehrkräften auf 0 steht.



f) Beispiele (tabellarisch)


Lehrkraft Situation Link
Lehrkraft Vollzeit; Hauptfach katholische Religionslehre; Englisch Nachqualifikation; Wiedereingliederungsmaßnahme, örtlicher Personalrat zum Beispiel
Schulleiter / Verbundkoordinator Vollzeit; Lehramt an Volksschulen; Nachqualifikation Schwimmen; Altersermäßigung 1 Stunde; Anrechnungen: Schulleitung, Verbundkoordinator zum Beispiel
LAA Lehramtsanwärter im 1. Ausbildungsjahr, Eintragungen für das zweite Ausbildungsjahr aufgeführt. zum Beispiel
FachlehrerIn Verbeamtete Fachlehrerin, weniger als die Hälfte, Teilzeit in Elternzeit, Einsatz mehrere Schulhäuser zum Beispiel
FachlehreranwärterIn Fachlehreranwärter (Musik / Kommunikationstechnik) im 1. Ausbildungsjahr zum Beispiel
FörderlehrerIn Förderlehrkraft, 50% Schwerbehinderung, 8 Stunden eigenverantwortlicher Unterricht zum Beispiel
FörderlehramtsanwärterIn Förderlehrkraft in Ausbildung 0 Stunden Unterricht zum Beispiel
Sonderpädagoge Der Sonderpädagoge ist an einer Inkusionsschule zu 50% im Rahmen der Inklusion eingesetzt zum Beispiel
Kirchliche Lehrkraft Katechet mit zwölf Stunden Untericht, EIntragungen für andere kirchliche Lehrkräfte werden aufgeführt. zum Beispiel
Mutterschutz Mutterschutz - längerfristiger Ausfall zum Beispiel
Elternzeit ohne Einsatz Einträge zur Elternzeit, Lehrkraft ist nicht eingesetzt zum Beispiel
Elternzeit mit Einsatz Einträge zur Elternzeit, Lehrkraft ist weniger als die Hälfte eingesetzt, Kooperation Elementarbereich - Primarbereich zum Beispiel
Grad der Behinderung Einträge zur Schwerbehinderung zum Beispiel
Sabbatjahr (Arbeitsphase) Darstellung Einsatz während der Arbeitsphase zum Beispiel
Sabbatjahr (Freistellungsphase) Darstellung Einsatz während der Freistellungsphase zum Beispiel
Altersteilzeit Block Arbeitsphase Darstellung Einsatz während der Arbeitsphase zum Beispiel
Altersteilzeit Block Freistellungsphase Darstellung Einsatz während der Freistellungsphase zum Beispiel
Mobile Reserve Unterschiedliche Einsatzbeispiele zum Beispiel

Zurück zur Datenpflege in ASV

Klicken Sie hier, um zurück zur Übersicht B. Datenpflege in ASV zu kommen.