Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » unterrichtssituation » unterrichtsdaten2

Anlegen der benötigten Fächerspalten in der Matrix

Öffnen Sie das Modul Fächer: Datei → Schulische Daten → Fächer und erhöhen Sie bei den Fächern Deutsch und Mathematik die Anzahl der Fachgruppen (Reiter Einstellungen) auf 3

Der folgende Screenshot zeigt den relevanten Ausschnitt aus der Matrix:

Der folgende Screenshot zeigt den relevanten Ausschnitt aus der Matrix:


Ändern Sie nun die Einträge wie oben beschrieben. Tragen Sie die Abweichung bei der Integrierten Lehrerreserve Zusatzgrund „R“ und „+1“ (bei Differenzierungen „U“ „+1“) jeweils in die dritte Spalte bei beiden Fächern ein:


Für die Übernahme in Stundenplanprogramme können auch schon Zeitkoppeln (hier il1 und il2) angelegt werden. Die eigene Koppelbezeichnung wird in die Zelle eingetragen und die Meldung bestätigt:


Die Matrixeinträge sehen dann z.B. wie folgt aus:

Nun ordnen Sie die Schüler den entsprechenden Unterrichten zu.

Öffnen Sie hierzu die Liste Pflicht-/Wahlflichtunterricht (Datei → Unterricht → Unterrichtsverteilung). Abhängig von der Eintragung in WinLD hat die ASV den 3 Unterrichten entweder alle oder keine Schüler zugeordnet. Wurden die Stunden der Integrierten Lehrerreserve in der WinLD bereits mit 3 Spalten geführt, sind i.d.R. alle, d.h. zu viele Schüler zugeordnet:

Wurden die Fichtelungen neu angelegt, sind noch keine Schüler in den neu angelegten Unterrichten zugeordnet:

Im Folgenden wird exemplarisch der Fall der Neuzuordnung durchgespielt, das Prinzip ist jedoch für alle Fälle gleich.

Der Aufruf des benötigten Dialogs Schüler im Kurs ist aus dem Modul Pflichtunterricht oder auch aus dem Modul Matrix mittels Rechtsklick auf das zu bearbeitende Unterrichtselement möglich. Hier z.B. der Aufruf aus dem Modul Pflichtunterricht: