Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gms » zeugnis » weiterverarbeitung_in_word

Praktische Arbeit mit den Zeugnissen in Word

  • Rufen Sie die jeweiligen Word-Dokumente auf und bearbeiten Sie die ausfüllbaren Felder. Die fertigen Zeugnisse werden nicht mehr in ASV zurückgespielt. Die abgespeicherten Zeugnisse können Sie nach der Bearbeitung zum Drucken wieder mit in die Schule nehmen.
  • Zur Bearbeitung der Zeugnisse benötigen Sie mindestens die Word-Version ab 2007.
  • Da die Schablonen mit unterschiedlichen Versionen von Word erstellt wurden, wird manchmal in der Titelleiste beim Öffnen des Dokuments [Kompatibilitätsmodus] angezeigt. Hier darf das Dokument auf keinen Fall auf die neuere Dateiversion konvertiert werden, da sich sonst die Rahmenlininien bei einigen Zeugnisschablonen verschieben. Dieser Vorgang kann auch nicht mehr rückgängig gemacht werden. Hier geht man einfach auf „Speichern“ und behält den Kompatibilitätsmodus bei.

Es kann je nach verwendeter MS Office Wordversion zu dem Fehler kommen, dass die Leerzeichen nicht übernommen werden. Abhilfe schafft hier, das verwendete MS Office auf den aktuellsten Updatestand zu bringen.

Grundschule

  • Am oberen Zeugnisrand ist ein Feld, bei dem man folgende Texte auswählen kann: Zweitschrift, Abdruck, etc.
  • Texteingabe in den jeweiligen Formularfeldern:
    • die Schriftgröße und -art sind nicht veränderbar. Eingestellt ist Schriftgröße 10 bzw. 11.
    • Anmerkung: Es kann beliebig viel Text erfasst werden, es erfolgt kein Warnhinweis → Der Text verschwindet scheinbar!
    • Rechtschreibprüfung ist nicht möglich
    • Trennung ist händisch möglich (möglichst Tastenkombination „[Strg] -“ um einen „bedingten Trennstrich“ zu erzeugen, der nur am Zeilenende sichtbar ist)
  • die Noteneingabe erfolgt durch Auswahlfelder
  • Anmerkung zum 3.Jahrgang: Deutsch / Deutsch als Zweitsprache
  • „LRS“ und „Gefährdung der Versetzung“ müssen manuell erfasst werden

Mittelschule

  • Am oberen Zeugnisrand ist ein Feld, bei dem man folgende Texte auswählen kann: Zweitschrift, Abdruck, etc.
  • Texteingabe in den jeweiligen Formularfeldern:
    • Formatierungen können beliebig verändert werden
    • Formatierungen wie Schriftart, Schriftschnitt sollten natürlich von den Lehrkräften nicht vorgenommen werden. Maximal die Änderung der Schriftgröße um einen „Punkt“, falls die Bemerkungen nicht in das Feld passen oder dieses nicht ausfüllen, sind zu akzeptieren. Eingestellt ist Schriftgröße 11.
    • Rechtschreibprüfung mit Word ist möglich
    • Trennung ist händisch möglich (möglichst Tastenkombination „[Strg] -“ um einen „bedingten Trennstrich“ zu erzeugen, der nur am Zeilenende sichtbar ist)
  • die Noteneingabe erfolgt durch Auswahlfelder