Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » gy » lehrer » versetzungen

Versetzungen

Für die Versetzung von Lehrkräften zum Halbjahres- oder Schuljahreswechsel müssen von der abgebenden und der aufnehmenden Schule folgende Eintragungen vorgenommen werden.

Versetzungen über verschiedene DSS

Abgebende Schule

Im aktuellen Schuljahr, in dem die Lehrkraft im Unterricht eingesetzt ist, müssen keine Eintragungen bei der betroffenen Lehrkraft vorgenommen werden, insbesondere darf auch kein Abgang eingetragen werden.

Im Planungsschuljahr können Sie bei der Lehrkraft

  • die Beschäftigungsart auf „nm“ setzen, für den Fall, dass die Lehrkraft bald an die Schule zurückkehrt.
  • den Datensatz im Lehrermodul löschen und somit alle Daten der Lehrkraft in diesem Schuljahr. Zuvor müssen gegebenenfalls bereits eingetragene Unterrichtsstunden, Anrechnungen, Funktionen oder weitere Einsatzschulen gelöscht werden.

Aufnehmende Schule

Im Planungsschuljahr kann die Lehrkraft wie gewohnt im Lehrermodul erfasst werden, indem sie aus ASD abgeholt wird.

Dieses Vorgehen gilt auch für Referendare, die von der Seminarschule zur Einsatzschule oder von einer Einsatzschule zur anderen wechseln, wenn die beteiligten Schulen jeweils in verschiedenen DSS verwaltet werden. Die aufnehmende Schule wird zunächst automatisch als Stammschule gesetzt. Nachdem Sie die Seminarschule wieder korrekt als Stammschule eingetragen und abgespeichert haben, erscheint ein weiteres Feld, in dem Ihre Schulnummer als „verwaltet von Schule“ angegeben wird. Denn obwohl Sie nicht die Stammschule der Lehrkraft sind, können Sie in diesem DSS als „verwaltet von Schule“ die Daten der Lehrkraft verwalten.


Versetzungen innerhalb eines DSS (regional-zentraler Betrieb)

Abgebende Schule

Im aktuellen Schuljahr, in dem die Lehrkraft im Unterricht eingesetzt ist, müssen keine Eintragungen bei der betroffenen Lehrkraft vorgenommen werden, insbesondere darf auch kein Abgang eingetragen werden.

Im Planungsschuljahr (Kontext UP) bzw. im aktuellen Schuljahr (Kontext US), in dem die Lehrkraft nicht mehr eingesetzt wird, müssen folgende Schritte unternommen werden:

  • neue Einsatzschule ergänzen

  • Stammschule (gegebenenfalls) anpassen; Sie erhalten beim Speichern einen Hinweis, den Sie bitte bestätigen. Bei Referendaren ist die Seminarschule weiterhin die Stammschule.

  • eigene Einsatzschule löschen; bei Referendaren muss die Seminarschule nicht als Einsatzschule gelöscht werden.

  • Sollten Sie nicht die Stammschule sein, sondern als „verwaltet von Schule“ eingetragen sein, also die verwaltende Schule der Lehrkraft in diesem DSS sein, bleibt dieser Eintrag auch nach Löschen der Einsatzschule bestehen. Die Änderung muss durch die aufnehmende Schule durchgeführt werden.

Nach dem Schließen des Lehrermoduls wird bei einem erneuten Öffnen die Lehrkraft nicht mehr im Navigator angezeigt.

Aufnehmende Schule

Sobald die abgebende Schule die oben aufgeführten Schritte durchgeführt hat, ist die Lehrkraft im entsprechenden Schuljahr im Lehrermodul verfügbar. Es muss kein Zugang angegeben werden.

Sollte die Lehrkraft/der Referendar eine Stammschule außerhalb des DSS haben und zuvor an einer Schule im DSS eingesetzt gewesen sein, so ist diese Schule als „verwaltet von Schule“ eingetragen. Damit Sie die Lehrkraft verwalten können, müssen Sie über die Konsistenzprüfung 2.1 Ihre Schule als „verwaltet von Schule“ setzen.

Alternativ können Sie die Lehrkraft wie gewohnt im Lehrermodul in ASD suchen und Ihre Schule als neue Einsatzschule anlegen. Allerdings können Sie dann nur die Daten in dem Reiter mit Ihrer Schulnummer bearbeiten, für die übrigen Daten sind Sie nur leseberechtigt. Die Schreibberechtigung erhalten Sie, sobald die bisherige Stammschule Ihre Schulnummer als Stammschule eingetragen hat.

Bitte überprüfen Sie rechtzeitig, wo eine Lehrkraft vorher eingesetzt war bzw. wohin sie versetzt wird, und nehmen Sie ggf. Kontakt mit der anderen Schule auf.