Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » rs » ap » zeugnisdruck

Abschlussprüfungszeugnisse bearbeiten und drucken

Zeugnisse definieren

Die folgenden Arbeiten sind erst für die Vorbereitung des Zeugnisdrucks nötig.

Siehe auch allgemeiner Artikel zum Thema Zeugnisse.

Unter Datei → Schulische Daten → Schulen legen Sie auf dem Reiter Zeugnisdaten xx/yy ein Abschlusszeugnis an. Hier setzen Sie auch die globale Einstellung für das Zeugnisdatum und den Zeugnisunterzeichner. Diese globalen Voreinstellungen können Sie auch bei den Klassendaten und direkt beim Druck der Zeugnisse ändern.

Anpassen der Unterschrift

Um die Unterschriften der Unterzeichner, insbesondere bei weiblichen Lehrkräften, anzupassen, öffnen Sie bitte im Lehrermodul den Reiter Person bei der entsprechenden Lehrkraft. Entfernen Sie bei der Zeugnisunterschrift den Haken „automatisch generieren“. Danach können Sie die entsprechende Unterschrift händisch eintragen.

Zeugnisse bearbeiten

Abschlussprüfungszeugnisse

Öffnen Sie das Zeugnismodul (Datei → Leistungs- und Zeugnisdaten → Zeugnisse erfassen/ändern) und wählen Sie eine 10. Klasse. Wählen Sie ggf. unterhalb des Navigators den Eintrag Abschlusszeugnis.

Um zu verhindern, dass AP-Zeugnisse auch für Schüler gedruckt werden, die die AP nicht bestanden haben, setzen Sie im Navigator den Filter AP bestanden.

Für Sonderfälle können die Zeugnisnoten bearbeitbar gemacht werden (→ ).

Jahreszeugnisse

Schülerinnen oder Schüler, welche die Abschlussprüfung nicht bestanden haben, erhalten ein Jahreszeugnis mit dem Vermerk: „Die Schülerin bzw. der Schüler hat sich der Abschlussprüfung ohne Erfolg unterzogen.“

Um diese Zeugnisse vorzubereiten, wählen sie

  • im Navigator ganz unten den Eintrag Jahreszeugnis
    Hinweis: Der Eintrag steht nur zur Verfügung, wenn das Jahreszeugnis wie im Artikel Vorbereitungen für den Druck des Jahreszeugnisses beschrieben, definiert, und die Zeugnisschablone vorhanden ist.
  • den Filter AP nicht bestanden im Navigator. Dieser sorgt dafür, dass nur noch Schüler angezeigt werden, die weder den Eintrag „Bestanden“ noch „Bestanden mit Notenausgleich“ in der AP-Maske eingetragen haben.

Es wird nun ein Jahreszeugnis mit den Jahresfortgangsnoten des Schülers angezeigt. Hier können Sie ebenso wie bei den Abschlusszeugnissen die Bemerkungen erfassen und das Zeugnis drucken.

Bemerkungen

  • Die Bemerkungen können entweder direkt im Zeugnisdialog erfasst oder – falls die Zeugnisbemerkungen bereits im Notenmanager oder einer Textverarbeitung existieren – via Kopieren (STRG+C) & Einfügen (STRG+V) in das Zeugnisformular eingefügt werden.
  • Es ist aus technischen Gründen nicht möglich, die Zeugnisbemerkungen automatisiert aus einer externen Quelle (Notenmanager, Textverarbeitung) in die ASV zu importieren.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Bemerkungen im „richtigen“ Zeugnisformular erfassen. D. h. im Abschlussprüfungszeugnis bzw. im Jahreszeugnis – je nachdem, ob der Schüler bestanden hat oder nicht.

Zeugnisdruck

Führen Sie bitte vor dem Druck der Zeugnisse unbedingt eine Datenprüfung durch!

Ein einzelnes Zeugnis können Sie über das „normale“ Druckersymbol ausdrucken.

In der Regel werden Sie jedoch einen ganzen Klassensatz drucken wollen. Verwenden Sie hierfür das Symbol in der Iconleiste. Es öffnet sich daraufhin ein umfassender Dialog zum Zeugnisdruck. Beachten Sie, dass hier nur die Schüler angezeigt werden, die Sie vorher mit Hilfe des Filters AP bestanden bzw. AP nicht bestanden ausgewählt haben.

Für eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Elemente des Druckdialogs lesen Sie bitte diesen Artikel.