Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » rs » lk » beschaeftigungsverhaeltnis

Beschäftigungsverhältnis

Die unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnisse sind in Übersichtstabellen dargestellt. Diese unterscheiden sich in Feinheiten von Unterrichtssituation US und Unterrichtsplanung UP.

Unterrichtsplanung (UP)

Hinweise

Für die UP wurde eine eigene Liste für die Eintragungen zum Beschäftigungsverhältnis bereitgestellt.
Bitte verwenden sie für die UP NICHT die Excel-Liste für die US.

Besondere Hinweise zur UP:

  • Lehrkräfte, die auf MB-Mittel beantragt werden, sind mit Rechtsverhältnis „ab“ zu melden!
  • Referendare werden zur UP nur von der Seminarschule geführt, und zwar mit „vd“, „0“. Sonst werden sie gelöscht.
  • Kirchliche Lehrkräfte auf Abstellungsvertrag mit der kirchlichen Behörde werden für Realschulen immer mit Rechtsverhältnis „lg“ geführt, nichtab“ oder „au“.
  • Zur UP werden keine Zu- oder Abgänge benötigt, mit Ausnahme des offenen Versetzungsverfahrens, Ruhestand und Wechsel außerhalb Bayerns.
  • Aushilfen, die nicht weiter beschäftigt werden können, werden auf nm gestellt oder gelöscht.
  • Aushilfen, die voraussichtlich auch im Planungsschuljahr - vorbehaltlich der Genehmigung - beschäftigt werden können, können im Lehrerstamm geführt werden oder als Neuanforderung eingetragen werden.

Download Beschäftigungstabelle als PDF-Datei

Die Tabelle Beschäftigungsverhältnis zur UP (Stand: 23.01.2017) kann als PDF heruntergeladen werden. Diese Tabelle enthält nur die Nummern, die die Realschule betreffen.

Beschäftigungstabelle zur UP

NrFallBeschäft- igungs- artAusb.- abschn.Teilzeit- grundArbeits- zeit- modellArt Abwesen-heitRechts- verhältnisLehramtUPZBemerkung
1Vollzeit (Beamtervz bl, bp voll Setzen Sie in der Regel den Haken „autom. Berechnung der UPZ“.
2Teilzeit (Beamter)tz an, fb bl, bp gen. TZ >= 1/2 vollAntragsteilzeit muss stets überhälftig sein.
3Teilzeit unterhälftig (Beamter)wh fb bl, bp 1/4 voll ⇐ gen. TZ < 1/2 voll
4Teilzeit während Elternzeittz, wh te bl, au, as gen. TZ ⇐ 3/4 voll
5Teildienstfähigkeittz, wh td bl gen. TZ
6Supervertragvz, tz, wh bei tz, wh: an, fb as voll bzw.gen. TZ
7unbefristet Angestelltervz, tz, wh bei tz, wh: an, fb, vu au voll bzw. gen. TZTZ-Grund vu nur in sehr wenigen Fällen begründet, weil der Vertrag dauerhaft auf nur wenige Stunden begrenzt ist. Dies betrifft Entfristungen und z.B. Lehrkräfte, die keine volle bayerische Lehramtsbefähigung haben.
8befristet Angestellter RS (Aushilfsvertrag o.ä.), wird im Planungsschuljahr vorauss. weiter an dieser Schule beschäftigtvz, tz, wh bei tz, wh: vu ab geplante UPZSo einplanen, als würde der Einsatz genehmigt. Hier ist im Gegensatz zu unbefristet Beschäftigten bei TZ-Beschäftigung stets „vu“ zu wählen.
9befristet Angestellter RS (Aushilfsvertrag o.ä.), wird im Planungsschuljahr vorauss. nicht weiter an dieser Schule beschäftigt nm ab 0Abgehende befristet Beschäftigte, z.B. Aushilfen, nicht melden.
13Abstellungsvertragvz,tz,wh bei tz, wh: so lggt,sr,rlgen. StundenumfangAbsteller sind stets mit Rechtsverhältnis lg zu melden.
21Abgeordnete Grundschullehrkraft (an GY,RS) seit US 2019 nicht mehr nötig
22Förderlehrervz, tz, wh bei tz, wh: an, fb bl, au, bpvoll bzw. gen. TZ Sonstige Stunden (z.B.Förderstunden) außerhalb des eigenständigen Unterrichts werden mit der Lehrerstundenart ILF bei Anrechnungen/Fördermaß-nahmen/Pflege erfasst.
23Heilpädagogischer Förderlehrervz, tz, wh bei tz, wh: an, fb bl, au, bphf, huvoll bzw. gen. TZSonstige Stunden (z.B.Förderstunden) außerhalb des eigenständigen Unterrichts werden mit der Lehrerstundenart ILF bei Anrechnungen/Fördermaß-nahmen/Pflege erfasst.
25Altersteilzeit Blockmodell Arbeitsphasevz, tz, wh bei tz, wh: atab bl, au gen. ATZIn ASV sind Eintragungen in „Beginn des Modells“, „Arbeitsphase Ende (nur bei Freistellungsmodell)“ und „Ende des Modells“ erforderlich.
26Altersteilzeit Blockmodell Freistellungsphasevz, tz, wh bei tz, wh: atab bl, au gen. ATZa) UPZ und Beschäftigungsart wie vor der Freistellungsphase; b) im Feld „längerfristiger Ausfall“: Lehrerstundenart FR Freistellungsphase, Stunden = UPZ, von und bis für den Zeitraum der Freistellungsphase In ASV sind Eintragungen in „Beginn des Modells“, „Arbeitsphase Ende (nur bei Freistellungsmodell)“ und „Ende des Modells“ erforderlich.
27Altersteilzeit Blockmodell Freistellungsphase mit Unterrichtseinsatz in geringem Umfangvz, tz, wh bei tz, wh: at ab bl, au gen. ATZ a) UPZ und Beschäftigungsart wie vor der Freistellungsphase; b) im Feld „längerfristiger Ausfall“: Lehrerstundenart FR Freistellungsphase, Stunden = UPZ, von und bis für den Zeitraum der Freistellungsphase; c) die Stunden des geringen Umfangs werden als Nebentätigkeit auf dem SNR-Reiter der LK erfasst; In ASV sind Eintragungen in „Beginn des Modells“, „Arbeitsphase Ende (nur bei Freistellungsmodell)“ und „Ende des Modells“ erforderlich.
28Altersteilzeit Teilzeitmodelltz, wh atat bl, au gen. ATZ In ASV sind Eintragungen in „Beginn des Modells“ und „Arbeitsphase Ende (nur bei Freistellungsmodell)“ erforderlich. Das Feld „Ende des Modells“ muss leer bleiben.
29Freistellungsmodell Arbeitsphasevz, tz bei tz: an, fbf bl, au voll bzw. gen. TZ In ASV Eintragung in Beginn des Modells, „Arbeitsphase Ende (nur bei Freistellungsmodell)“ und „Ende des Modells“ erforderlich.
30Freistellungsmodell Freistellungsphasevz, tz bei tz: an, fbf bl, au voll bzw. gen. TZ a) UPZ und Beschäftigungsart wie vor der Freistellungsphase; b) im Feld „längerfristiger Ausfall“: Lehrerstundenart FR Freistellungsphase, Stunden = UPZ, von und bis für den Zeitraum der Freistellungsjahr; In ASV sind Eintragungen in „Beginn des Modells“, „Arbeitsphase Ende (nur bei Freistellungsmodell)“ und „Ende des Modells“ erforderlich.
31Elternzeit ohne Beschäftigungoe ezbl, au, as, bp 0 Teilzeit während der Elternzeit siehe Teilzeit oben
32Beurlaubungoe bm, bo, bw, so, fb, ap, rzbl, au, bp, as 0
33Beurlaubung zum Einsatz an einer Privatschule (nach Art. 44 BaySchFG)vz, tz, wh bei tz: an, fb bl, au, bp, as voll bzw. gen. TZEinsatz andere Schule an Privatschule
34Beurlaubung zum Einsatz an einer Auslandsschule (§18 UrlV)oe sobl, au, bp, as 0
35Ruhestandoe nicht erfassbar (so)br, ar 0Erfassen Sie einen Abgang, vgl. zur US auch Tabellenblatt Zugang/Abgang (Nr. 5)! Im ersten Jahr des Ruhestands ist die LK zur US mit oe und Abgang zu melden. Danach löschen.
36Ruhestand mit Unterrichtseinsatz in geringem Umfangwh br br, ar Vertrags- umfangVertragsumfang wird bei der UPZ eingetragen.
37Referendar mit eigenständigem Einsatzvdr3 bezogen auf Planungs- schuljahr bw 0Zur UP werden von der Einsatzschule keine Referendare gemeldet. Die Seminarschule führt ihre Referendare mit UPZ 0.
38Referendar ohne eigenständigen Einsatzvdr1,r2, r3, r4 bw 0Zur UP werden von der Einsatzschule keine Referendare gemeldet. Die Seminarschule führt ihre Referendare mit UPZ 0.
39Referendar nach Ende des Vorb.diensteslöschen! LK in ASV löschen.
43an Schule A tätig, an Schule B nur Nebentätigkeit über anderen Vertrag a) an Schule A normal erfassen, ohne Nebentätigkeit; b) an Schule B Dienstverhältnis und UPZ normal erfassen; bei Einsatz andere Schule die Stunden verbuchen, die an Schule A gehalten werden; Eintrag bei Nebentätigkeit auf Einsatzreiter von Schule B; Stunden der Nebentätigkeit in der Matrix bzw. besonderem Unterricht erfassen
44Mobile Reserve (Meldung durch Stammschule)vz, tz, wh bei tz: an, fb bl, au, bp, as voll bzw. gen. TZDie MobRes darf nicht verplant werden. Unter Anrechnungen/Vertretungsreserve Stunden „LRM“ in Höhe der UPZ erfassen; bei Versetzung im OVV (nur RS) Eintragung wie unter Nr. 48 beschrieben.
45Mobile Reserve (Meldung durch Einsatzschule ungleich Stammschule)nm bl, au, bp, as Oder LK in ASV löschen.
46Lehrkraft, die Wegversetzungsantrag gestellt hatvz, tz, wh bei tz: an, fb bl, au, bp, as voll bzw. gen. TZ Regulär melden (so verplanen, als würde der Versetzungsantrag nicht genehmigt), an GY ggf. zusätzlich Ersatzanforderung (VJ) erfassen.
47Lehrkraft, die im Rahmen des offenen Versetzungsverfahrens an die meldende Schule hinversetzt werden sollvz, tz, wh bei tz: an, fb bl, au, bp, as voll bzw. gen. TZ So einplanen, als würde der Versetzungsantrag genehmigt.
48Lehrkraft, die im Rahmen des offenen Versetzungsverfahrens von der meldenden Schule wegversetzt werden soll, auch Mobile Reservenoe bei tz: an, fb sobl, au, bp, as 0 Führen Sie die Lehrkraft weiter, mit UPZ 0. Erfassen Sie einen Abgang „w“.
49Lehrkraft, die im Planungsschuljahr längerfristig ausfälltvz, tz, wh, vd bei tz: an, fb bl, au, bp, as, bw voll bzw. gen. TZ Art des Ausfalls (Mutterschutz, sonstiger Ausfall) bei LK als „Längerfristiger Ausfall“ in Höhe der UPZ erfassen.
50Wechsel ins Ausland oder in ein anderes Bundesland (Lehrertauschverfahren)oe sobl, au, as, bp 0 Erfassen Sie einen Abgang „wl“.

Unterrichtssituation (US)

Hinweise

Für jedes Beschäftigungsverhältnis sind unterschiedliche Eintragungen festgelegt, um später in der Statistik richtig erfasst zu werden. Bitte füllen Sie nur die benötigten Felder aus. Die Beschäftigungsverhältnisse sowie Zu- und Abgänge der Lehrkräfte sind der hier veröffentlichten aktuellen Liste Beschäftigungsverhältnis entnehmen.

Bitte suchen Sie in den genannten Dateien die notwendigen Eintragungen für beispielsweise folgende Fälle.

  • Beurlaubte (z. B. nach Art. 44 BaySchFG) Lehrkräfte (Standard Nr. 26)
  • Religionslehrkräfte auf Abstellungsvertrag in Teilzeit (Standard Nr. 10)
  • Religionslehrkräfte auf Abstellungsvertrag allgemein (Standard Nr. 12)
  • Lehrkräfte in Elternzeit bzw. Beurlaubung (Standard Nr. 24)
  • Lehrkräfte in der Freistellungsphase des ATZ-Blockmodell (Standard Nr. 19)

Download der Beschäftigungstabelle als Excel-Datei

Beschäftigungsverhältnis, Zu- und Abgänge (Stand: Oktober 2019)
Hinweis: In der Excel-Datei existieren zwei Tabellenblätter!
Zwei Blätter

Beschäftigungstabelle zur US

NrFallBeschäfti-gungsartAusbild-ungsab-schnittTeilzeit-grundArbeits-zeit-modellArt Ab-wesen-heitRechts-verhältnisLehr-amtUPZBemerkung
1Vollzeit (Beamter)vz bl, bp voll
2Teilzeit (Beamter)tz an, fb bl, bp gen. TZ >= 1/2 voll
3Teilzeit unterhälftig (Beamter)wh fb bl, bp 1/4 voll < = gen. TZ < 1/2 voll
4Teildienstfähigkeit (Art. 56a BayBG)tz, wh td bl gen. TZ
5Supervertragvz, tz, wh bei tz, wh: an, fb as voll bzw. gen. TZ
6unbefristeter Angestelltervz, tz, wh bei tz, wh: an, fb, vu au voll bzw. gen. TZ
7befristeter Angestellter (Aushilfsvertrag o.ä.)vz, tz, wh bei tz, wh: vu ab voll bzw. Vertragsumfang
8befristeter Vertragwh vu ab < 1/2 voll
92/3 Vertragtz vu ab 2/3 voll
10Pfarrer, Kaplan, Vikar auf Abstellungsvertragtz, wh so lggtgen. Stundenumfang
11Diakon auf Abstellungsvertragtz, wh bei tz, wh: so lg, ab, ausr, rlgen. Stundenumfang
12Religionslehrer, Religionspädagoge, Katechet (vollausgebildet, mit mind. 2 Jahre Berufserfahrung)vz ,tz, wh bei tz, wh:so lg, ab, aurlvoll bzw. gen. Stundenumfang
13Religionslehrkraft (sonstige)vz ,tz, wh bei tz, wh: so lg, ab, ausrvoll bzw. gen. Stundenumfang
14Abordnung an eine nichtschulische Dienststelle (z. B. StMUK)vz ,tz, wh bl,au voll bzw. gen. TZAuf dem Reiter Einsatz <Schuljahr> sind die Abordnungsart, der Umfang der Abordnung, der Zeitraum und die Abordnungsdienststelle anzugeben. Auch vollabgeordnete Lehrkräfte müssen gemeldet werden, solange sie der berichtenden Schule als Stammschule zugewiesen sind.
15Förderlehrervz, tz, wh bei tz, wh: an, fb bl, au, abvoll bzw. gen. TZsonstige Stunden (z. B. Förderstunden) außerhalb des eigenständigen Unterrichts werden mit der Lehrerstundenart ILF bei Anrechnungen/Fördermaßnahmen/Pflege erfasst
16Heilpädagogischer Förderlehrervz, tz, wh bei tz, wh: an, fb bl, au, abhf, huvoll bzw. gen. TZsonstige Stunden (z. B. Förderstunden) außerhalb des eigenständigen Unterrichts werden mit der Lehrerstundenart ILF bei Anrechnungen/Fördermaßnahmen/Pflege erfasst
17Werkmeistervt, tz, wh bei tz, wh: so bl, au, abwmWochenarbeitszeit gemäß KMBek
18Altersteilzeit Blockmodell Arbeitsphasevz, tz, wh bei tz, wh: atab bl, au gen. ATZIn ASV sind Eintragungen in Beginn des Modells, Arbeitsphase Ende und Freistellungsphase Ende erforderlich.
19Altersteilzeit Blockmodell Freistellungsphasevz, tz, wh bei tz, wh: atab bl, au gen. ATZa) UPZ und Beschäftigungsart wie vor der Freistellungsphase; b) im Feld längerfristiger Ausfall: Lehrerstundenart FR Freistellungsphase, Stunden = UPZ, von und bis für den Zeitraum der Freistellungsphase (Änderung gegenüber bisherigem Verfahren) In ASV sind Eintragungen in Beginn des Modells, Arbeitsphase Ende und Freistellungsphase Ende erforderlich.
20Altersteilzeit Blockmodell Freistellungsphase mit Unterrichtseinsatz in geringem Umfangvz, tz, wh bei tz, wh: atab bl, au gen. ATZa) UPZ und Beschäftigungsart wie vor der Freistellungsphase; b) im Feld längerfristiger Ausfall: Lehrerstundenart FR Freistellungsphase, Stunden = UPZ, von und bis für den Zeitraum der Freistellungsphase; c) die Stunden des geringen Umfangs werden als Nebentätigkeit erfasst; (Änderung gegenüber bisherigem Verfahren) In ASV sind Eintragungen in Beginn des Modells, Arbeitsphase Ende und Freistellungsphase Ende erforderlich.
21Altersteilzeit Teilzeitmodelltz, wh atat bl, au gen. ATZIn ASV sind Eintragungen in Beginn des Modells und Freistellungsphase Ende erforderlich. Das Feld Arbeitsphase Ende muss leer bleiben.
22Freistellungsmodell Arbeitsphasevz, tz bei tz: an, fbf bl, au voll bzw. gen. TZIn ASV Eintragung in „Beginn des Modells“, „Arbeitsphase Ende“ und „Freistellungsphase Ende“ erforderlich.
23Freistellungsmodell Freistellungsjahrvz, tz bei tz: an, fbf bl, au voll bzw. gen. TZa) UPZ und Beschäftigungsart wie vor dem Freistellungsjahr; b) im Feld längerfristiger Ausfall: Lehrerstundenart FR Freistellungsphase, Stunden = UPZ, von und bis für den Zeitraum der Freistellungsjahr; (Änderung gegenüber bisherigem Verfahren) In ASV sind Eintragungen in Beginn des Modells, Arbeitsphase Ende und Freistellungsphase Ende erforderlich.
24Elternzeit am 1.10. und den darauf folgenden 4 Wochenoe ezbl, au, as 0 Bei Rückkehr aus Elternzeit innerhalb von 4 Wochen nach dem Stichtag ist die Lehrkraft mit vz, tz oder wh und Unterrichtseinsätzen zu melden.
25Teilzeit während Elternzeittz, wh te bl, au, as gen. TZ
26Beurlaubungoe bm, bo, bw, so, ab, fb,ap rzbl, au 0
27Ruhestandoe, nm sobr, ar 0Im ersten Jahr des Ruhestands ist die LK mit oe und Abgang zu melden. Danach mit nm und ohne Abgang melden oder löschen. Vgl. auch Tabellenbatt Zugang/Abgang (Nr. 5)!
28Ruhestand mit Unterrichtseinsatz in geringem Umfangwh br br, ar VertragsumfangVertragsumfang wird bei der UPZ eingetragen
29Referendar mit eigenständigem Einsatz (RS)vdr3 bw eigenverantw. Unterrichtvgl. Link zu Referendare
29AReferendar ohne eigenständigen Einsatz (RS)nm r1 bw 0
33Lehrkraft mit Einsatz an mehreren Schulen und/oder mit mehreren Dienstverhältnissen vgl. PDF-Dokument „Erfassen von Lehrkräften mit mehreren Dienstverhältnissen bzw. mehreren Dienststellen“ (https://www.km.bayern.de/lehrer/schulleitungen/amtliche-schuldaten.html)
34nur in ASVnm z. B. im Vorgriff auf eine spätere Hinversetzung; Auch bei staatlichen Schulen, wenn die Lehrkraft ganz an eine private Schule abgeordnet (z. B. Beurlaubung nach Art. 44 BaySchFG) ist.

Anwendungsbeispiel

Eine Lehrkraft ist im laufenden Schuljahr VZ an der Schule, wird aber zum Schuljahresende an eine andere Schule versetzt.

  1. Öffnen Sie die oben bereitgestellte Datei und wechseln Sie auf den Reiter Schuljahr JJ/JJ und suchen Sie in der Tabelle Zugang / Abgang (ASD) den für den Fall zutreffenden Eintrag
  2. Übernehmen Sie die Eintragungen bei der Lehrkraft in Ihre ASV-Installation.

Abgang / Zugang zur US

Im Gegensatz zum Altsystem können Zu- und Abgänge im Neuverfahren in einigen Fällen von ASD berechnet werden. Eine Eintragung für Abgang und Zugang ist in diesen Fällen aus ASD-Sicht nicht erforderlich. Dennoch kann die Datenprüfung in ASV nicht alle solchen Fälle erkennen.

Grundsätzlich wird Zu- und Abgang für jede Dienststelle einzeln berechnet. Zu viel gemeldete Zu- und Abgänge werden von ASD korrekt interpretiert. Aus diesem Grund sollte im Zweifel die Zugangs- bzw. Abgangsart in ASV eingetragen werden.

Ab- und Zugangstabelle

NrFallBeschäfti-gungsartTeilzeit-grundArt Abwesen-heitRechts-verhältnisUPZZugangAbgangBemerkung
1am Stichtag des Vorjahres vz oder tz mit überwiegendem Einsatz an der berichtenden Schule, vor dem Stichtag des aktuellen Schuljahrs Wechsel in anderes Bundesland, ausl. Lehrkraft geht in Heimatland zurück, verstorben oder sonstiger endgültiger Abgangoe so 0 wl, a, t, soIm ersten Jahr Abgang in ASV erforderlich: wl Wechsel Bundesland; (a Ausländer ins Ausland); t Tod; Ab zweitem Jahr: in ASV löschen oder mit nm versehen;
2am Stichtag des Vorjahres vz oder tz mit überwiegendem Einsatz an der berichtenden Schule, vor dem Stichtag des aktuellen Schuljahrs Ruhestandoe sobr, ar0 r, rv, rdIm ersten Jahr Abgang in ASV erforderlich: r Ruhestand; rv Ruhestand vorzeitig; rd Dienstunfähigkeit; Ab zweitem Jahr: in ASV löschen oder mit nm und ohne Abgang versehen;
3am Stichtag des Vorjahres vz oder tz mit überwiegendem Einsatz an der berichtenden Schule, vor dem Stichtag des aktuellen Schuljahrs Ruhestand, aber geringfügige Beschäftigungwhbr br, arVertragsumfang r, rvIm ersten Jahr Abgang in ASV erforderlich: r Ruhestand; rv Ruhestand vorzeitig; Ab zweitem Jahr: in ASV ohne Abgang zu führen;
4Neuzugang vz oder tz, erstmals an einer Schule in Bayern eingesetzt; kommt aus einem anderen Bundesland oder aus dem Auslandvz, tz voll bzw. gen. TZwl, a Hier wird der Zugang durch ASV benötigt, denn die Person tritt neu in das Verfahren ASD ein. wl Wechsel Bundesland, a Ausländer aus Ausland
5Neuzugang vz oder tz, erstmals vz oder tz an einer Schule eingesetzt (auch Referendare mit erstem Einsatz nach der Ausbildung, ggf. im Vorjahr vd)vz, tz voll bzw. gen. TZggf. p, pw, b Soweit möglich wird von ASD der Zugang automatisch ergänzt. Sollte die Datenprüfung in ASV einen Zugangsgrund einfordern, bitte die zutreffende Ausprägung eintragen: p nach Prüfung, pw Warteliste etc., b aus Beruf ohne LA-Prüfung
6Neuzugang vz oder tz, bereits an anderer bayerischer Schule tätig; aber nicht an meldender Schulevz, tz voll bzw. gen. TZggf. w, ws Soweit möglich, wird von ASD der Zugang automatisch ergänzt. Sollte die Datenprüfung in ASV einen Zugangsgrund einfordern, bitte die zutreffende Ausprägung eintragen: w Wechsel gleiche Schulart, ws Wechsel andere Schulart

Zu- und Abgang bei gemeinsamen DDS

Wechselt eine Lehrkraft innerhalb der Schulart die Schule (ASD kann den Zugang an der neuen Schule ermitteln, so dass ein Eintrag eigentlich entbehrlich wäre), wird jedoch nach dem Wechsel in einem anderen Datenbestand (DSS) geführt, so verfügt die Datenprüfung in ASV über keinerlei Informationen zum Beschäftigungsverhältnis des vergangenen Schuljahrs und verlangt deshalb dennoch die Eintragung eines Zugangsgrundes.

Sollte die Datenprüfung in ASV einen Zu-/Abgangsgrund einfordern, so tragen Sie bitte die zutreffende Ausprägung ein.

Verwendungshinweise

Die Tabelle zum Beschäftigungsverhältnis beschreibt die wesentlichen Eintragungen in den Reitern Einsatz JJ/JJ und Dienst. Aufgrund der Verfahrensweise im Neusystem (Meldung der US und UP über ASD) gibt es verschiedene Eintragungen zur Unterrichtsplanung und Unterrichtssituation. Bitte verwenden Sie die jeweils gütige Tabelle. Zu- und Abgänge werden nur zur US benötigt!

In folgender Bildschirmpräsentation wird die Verwendung der Tabelle kurz gezeigt.

Beispiel: Sie haben eine Aushilfe, die Sie im nächsten Jahr voraussichtlich mit 14 Stunden weiter beschäftigen können (vorbehaltlich der Genehmigung durch das Staatsministerium). Beachten Sie auch die Bemerkungen!

—-

Zurück zur Übersicht UP
Zurück zu Modul Lehrer