Action unknown: addtobook

Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » rs » lk » upz » vz

Vollzeit

Die folgenden Aussagen treffen nur auf Vollzeitlehrer zu. Für teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte beachten Sie bitte die Artikel Teilzeiten und Teilzeittabellen.

Die Arbeitszeit für Beamte beträgt nach Rücknahme der Arbeitszeiterhöhung nun wöchentlich 40 Zeitstunden.

Je nach Einsatz in wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Fächern bzw. bei zustehenden Ermäßigungen wegen Alter oder Schwerbehinderung ergibt sich bei vollzeitbeschäftigten Lehrkräften eine andere UPZ. Die Grundlage bildet die Verordnung über die Unterrichtspflichtzeit in Bayern.


In der Realschule ist die Regel-UPZ 24. Bei Einsatz in nichtwissenschaftlichen Fächern (unabhängig von Lehrerlaubnis oder -befähigung) kann sich diese bis auf eine maximale UPZ von 28 erhöhen.

Die UPZ berechnet sich stets aus dem Einsatz in wissenschaftlichen Fächern!

Beachten Sie bitte folgende Tabelle.

Vorgehensweise

  1. Stellen Sie sicher, dass es sich um eine VZ-Lehrkraft handelt.
  2. Bestimmen Sie die zustehenden Ermäßigungen aufgrund des Alters und der Schwerbehinderung der Lehrkraft.
  3. Legen Sie den Einsatz in den wissenschaftlichen Fächern bzw. Anrechnungen etc. fest. Beachten Sie hierzu den Artikel wissenschaftlich-nichtwissenschaftlich.
  4. Bestimmen Sie die UPZ aus obiger Tabelle, indem Sie auf der Rechtswertachse den wissenschaftlichen Einsatz abzählen und auf der Hochwertachse die zustehenden Ermäßigungen. In der sich ergebenden Zelle der Tabelle steht oben die UPZ und unten die sich ergebenden nichtwissenschaftlichen Stunden.

Beispiel
Eine Lehrkraft mit der Fächerkombination M/Mu ist 59 Jahre alt und hat einen GdB von 60 %. Die Lehrkraft möchte in VZ arbeiten.

  1. Es handelt sich um eine VZ-Lehrkraft.
  2. Die Ermäßigungen für Alter und Behinderung betragen 1 + 2 = 3 Stunden.
  3. Der wissenschaftliche Einsatz setzt sich wie folgt zusammen: 12 Stunden M, 2 Anrechnungen wegen Fachmitarbeit MB, 1 Hundertminutenregelung, 2 Stunden Chor werden der Lehrkraft wissenschaftlich gewertet. Der wissenschaftliche Einsatz beträgt somit 17 Stunden.
  4. Die Tabelle liefert folgendes Ergebnis:
    Die UPZ (Zelle oben) beträgt 25 Stunden, die Lehrkraft muss noch 5 Stunden nichtwissenschaftlichen Unterricht halten.


Zurück zu Unterrichtspflichtzeit der Lehrer
Zurück zu Lehrer