Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » rs » unterricht » fichteln

Fichteln

Damit die Angaben sowohl aus Lehrer- wie auch aus Schülersicht korrekt sind, ist die Erfassung von Unterrichten mit Fichtelungen (z. B. bei der Anlegung der integrierten Lehrerreserve) etwas komplizierter.

Folgendes Beispiel soll dies verdeutlichen: Die Klasse 5a wird in den Fächern Deutsch und Mathematik „gefichtelt“. Die Schüler werden von den fünf Stunden jeweils 4 Stunden im Klassenverband unterrichtet. In der verbleibenden Stunde wird die Klasse geteilt und es erhält die eine Hälfte eine Stunde Unterricht im Fach Deutsch, die zweite Hälfte gleichzeitig Unterricht im Fach Mathematik. In der folgenden Unterrichtsstunde ist es dann umgekehrt.

Der Schüler erhält also nach wie vor je 5 Stunden Unterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik. Aus Lehrersicht sind es jedoch jeweils 6 Stunden. Um dies korrekt abzubilden, sind in der Matrix 3 Spalten für die Fächer Mathematik und Deutsch anzulegen:

  • Erste Spalte: 4 Stunden mit allen Schülern der Klasse
  • Zweite Spalte: 1 Stunde mit der ersten Hälfte der Klasse
  • Dritte Spalte: 1 Stunde mit der zweiten Hälfte der Klasse, Abweichung von der Stundentafel „U“ (Unterrichtsdifferenzierung); bei Integrierter Lehrerreserve Zusatzgrund „R“ etc.

Dies kann entweder direkt nach Auswahl der entsprechenden Matrixzelle geschehen:

Alternativ können auch alle Unterrichte mit Zusatzgrund über das Infofenster angezeigt und bearbeitet werden. Hierzu nach öffnen der Matrix das Infofenster mit oder mittels Modulbezogene Funktionen→Zusatzinformationen→Infofenster öffnen und unter dem Reiter Unterrichtselemente die Unterrichte mit Zusatzgrund auswählen:

Sind Fichtelungen nicht mit mehreren Spalten angelegt, sind in der ASV folgende Schritte durchzuführen:

Anlegen der benötigten Fächerspalten in der Matrix

Öffnen Sie das Modul Fächer: Datei → Schulische Daten → Fächer und erhöhen Sie bei den Fächern Deutsch und Mathematik die Anzahl der Fachgruppen (Reiter Einstellungen) auf 3

Der folgende Screenshot zeigt den relevanten Ausschnitt aus der Matrix:

Ändern Sie nun die Einträge wie oben beschrieben. Tragen Sie die Abweichung bei der Integrierten Lehrerreserve mit Zusatzgrund „R“ und „+1“ (bei Differenzierungen „U“ „+1“) jeweils in die dritte Spalte bei den betroffenen Fächern ein:

Für die Übernahme in Stundenplanprogramme können auch schon Zeitkoppeln (hier il1 und il2) angelegt werden. Die eigene Koppelbezeichnung wird in die Zelle eingetragen und die Meldung bestätigt:

Die Matrixeinträge sehen dann z. B. wie folgt aus:

Zuordnung der Schüler zu den Unterrichten

Öffnen Sie hierzu die Liste Pflicht-/Wahlpflichtunterricht ( Datei → Unterricht → Unterrichtsverteilung ).
Abhängig von der Eintragung in der Matrix hat die ASV den 3 Unterrichten entweder alle oder keine Schüler zugeordnet.
Im folgenden Beispiel wurden alle, d. h. zu viele Schüler zugeordnet:

Wurden die Fichtelungen neu angelegt, sind noch keine Schüler in den neu angelegten Unterrichten zugeordnet:

Im Folgenden wird exemplarisch der Fall der Neuzuordnung durchgespielt, das Prinzip ist jedoch für alle Fälle gleich.

Der Aufruf des benötigten Dialogs Schüler im Kurs ist aus dem Modul Pflichtunterricht oder auch aus dem Modul Matrix mittels Rechtsklick auf das zu bearbeitende Unterrichtselement möglich. Hier z. B. der Aufruf aus dem Modul Pflichtunterricht:

Das Modul Liste Pflichtunterricht oder Matrix muss im Bearbeitungsmodus sein, sonst können im Dialog Schüler im Kurs keine Bearbeitungen stattfinden

Es öffnet sich folgendes Dialogfenster:

Klicken Sie beim Erstaufruf oben rechts auf „»“. Eine weitere Spalte wird nun angezeigt. Wählen Sie das zusätzliche Unterrichtselement aus (hier „D_3/05a“)
(Sollte eine Auswahl nicht möglich sein, ist die Matrix oder die Liste Pflichtunterricht nicht im Bearbeitungsmodus):

Verteilen Sie nun die Schüler in die entsprechenden Unterrichtselemente. Zur Markierung einzelner Schüler „Strg“ gedrückt halten und die Schüler einzeln anklicken, sonst kann auch mit der Maus über mehrere Schüler gezogen werden:

Der folgende Screenshot zeigt die Liste Pflichtunterricht nach erfolgter Zuteilung

In der (aktualisierten!) Matrix wird die Kursstärke nun zur Kontrolle ebenso angezeigt:

Wiederholen Sie die Schritte für die anderen geteilten Unterrichte.

Am Ende können Sie die Schülerzahl in der Übersicht der Liste Pflichtunterricht kontrollieren:

Eine Überprüfung der Lehrer- und Schülerunterrichte zeigt die korrekte Zuordnung. Der Lehrer „sieht“ seine gehaltenen 6 Stunden, der Schüler seine besuchten 5 Stunden Unterricht

Lehrersicht Schülersicht

Zurück zu Unterricht