Action unknown: addtobook

Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » rs » up » personal » ueberzaehlig

Überzählige Stammlehrkraft

Gründe für überzählige Stammlehrkräfte können z.B. stark sinkende Schülerzahlen oder eine nicht vorausschauende Personalplanung seitens der Schule sein.

Sollte die Schule schon ohne Personalneuanforderungen über Budget liegen, prüfen Sie vorerst aber alle möglichen Fehlerquellen wie z.B.:

  • Neue Lehrkraft aus dem Offenen Versetzungsverfahren oder Aushilfe steht mit Stunden im Lehrerstamm und wird in den Personalveränderungen angefordert.
  • Beurlaubte Lehrkräfte werden mit Stunden geführt.
  • Aushilfen oder Lehrkräfte, die die Schule verlassen haben oder an eine andere Schule abgeordnet werden, werden mit Stunden geführt.
  • Schülerzahlen sind zu gering angegeben (z.B. 5te Klassen nicht geführt).
  • Statistische Schülerzahl stimmt nicht (Bei stärkeren Abweichungen sofort Kontakt zum KM aufnehmen.)

Sind alle Fehlerquellen auszuschließen, ist unverzüglich Kontakt mit dem Abgleicher der Schule im KM, am besten deutlich vor der Meldung der UP vor Beginn des Offenen Versetzungsverfahrens, aufzunehmen.

Bei einer Überhangsituation ist stets eine sorgfältige Sozialverträglichkeitsanalyse in den betroffenen Fällen durchzuführen. Beachten Sie unbedingt das aktuell gültige KMS zur Unterrichtsplanung!

In ASV sind diese Lehrkräfte nicht in den Personalveränderungen zu erfassen, da sonst die Budgetberechnung Ihrer Schule nicht mehr stimmt. Stattdessen gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Alle betroffenen Lehrkräfte werden so im Lehrerstamm verplant als wären sie nicht überzählig.
  2. Nehmen Sie eine knappe Bemerkung in der UP auf, in der auf die überzähligen Fächer eingegangen wird. In der Regel werden Sie dann über Budget liegen. Melden Sie die UP trotzdem in diesem Zustand.
  3. Zudem sind folgende Unterlagen zu erstellen und spätestens mit der UP an Referat IV.3 zu senden:
    1. Ermitteln Sie die Fächer, in denen ein Überhang besteht und geben Sie eine präzise Begründung an.
    2. Nennen Sie die Fächerverbindung(en) auf die die Schule verzichten könnte.
    3. Erstellen Sie eine sorgfältige Sozialverträglichkeitsanalyse unter Einbeziehung des örtlichen Personalrats:
      1. Berücksichtigen Sie alle Lehrkräfte mit den betroffenen Fächern bzw. Fächerverbindungen.
      2. Geben Sie die sozialen Kriterien/Umstände der betroffenen Lehrkräfte an.
      3. Geben Sie die Funktionen an, die die betroffenen Lehrkräfte ggfs. an der Schule wahrnehmen.
      4. Geben Sie an, welche Lehrkräfte einen Versetzungsantrag gestellt haben.

Zu UP- Personalveränderungen