Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » rs » up » personal » versetzung

Versetzungen

Versetzungsanträge müssen zur UP nicht in ASV eingegeben werden, da diese zu diesem Zeitpunkt schon dem KM vorliegen.

Offenes Versetzungsverfahren

  • Bisherige Stammschule: Die Lehrkraft ist bei Bestätigung der neuen Schule auf Übernahme zur UP auf „oe“ zu setzen. Die Lehrkraft nicht löschen oder auf „nm“ setzen! Im Feld „Beurlaubung/Abwesenheit“ wählen Sie den Wert „so“. Bei Zugang/Abgang (ASD) setzen Sie bitte einen Abgang der Art „w“.
  • Neue Schule: Das Formblatt zur Benachrichtigung des Staatsministeriums nach dem Offenen Versetzungsverfahren, aus dem die Konkurrenz erkennbar ist, ist in Schriftform einzureichen.
    Die im offenen Versetzungsverfahren angeforderte Lehrkraft muss im Lehrerstamm angelegt werden. Setzen Sie bitte einen Zugang der Art „w“.

Ringtausch

Beim Ringtausch ist auf die hierfür geltenden Bestimmungen zu achten. Es handelt sich um einen 1:1-Tausch mit Einwilligung aller Beteiligten.
In ASV sind zur UP folgende Schritte an beiden Schulen notwendig:

  • Die bisherige Stammlehrkraft wird eingeplant und die UP so geliefert. Die nötigen Anträge werden mit der Schriftform der UP eingereicht.
  • Nach Genehmigung durch das Personalplanungsreferat im Rahmen des Versetzungsverfahrens wird die neue LK angelegt.
  • Die Einträge der alten LK werden auf die neue übertragen. In der Matrix gibt es hierfür die modulbezogene Matrixfunktion „Lehrkraft tauschen“
  • Nach dem Tausch kann die alte Lehrkraft auf „nm“ gesetzt oder auch gelöscht werden.

Hinweis: Die letzten drei Schritte nach der Lieferung der UP sind dabei erst für die US relevant.


Zu UP- Personalveränderungen