Amtliche Schulverwaltung
Sie befinden sich hier: start » rs » us » bestenfoerderung

G3.3.4 Bestenförderung

Beachten Sie ebenfalls folgende Artikel zu den Themen Abweichung von der Stundentafel, Übersicht Budgetzuschläge

Für zusätzliche Unterrichte im Rahmen der Bestenförderung muss unbedingt in der Matrix oder in der Liste Pflicht/Wahlpflichtunterricht die Abweichung „Bestenförderung (P)“ als ZUSATZ eingetragen werden. Dies ist wichtig, damit Daten aus ASD erhoben werden können und keine extra Umfrage gestartet werden muss. Ebenso ist diese Eintragung für die Abschlussprüfung relevant.

Anwendungsbeispiel

Eine Klasse hat 4 Stunden Tschechisch im Rahmen der Bestenförderung. Das/die Unterrichtselement/e muss/müssen mit Abweichungsgrund „P“ und „+4“ geführt werden.

Achtung: Hier gibt es P doppelt, auch als Kürzungsgrund. Diese Kürzung ist zu nehmen, wenn für die Bestenförderung andere Unterrichte gekürzt werden.

Plausibilitätsprüfung

Bei der Datenprüfung zur UP-Abgabe kann es zu folgendem Fehler kommen:

F_dst_bz_budgetUP_0004_bz: Die Summe der Unterrichtsstunden mit Zusatzgrund P (…) sollten (mindestens) dem Budgetzuschlag RS_Bestenf (…) entsprechen.

Um diesen Fehler zu beheben, muss jedem Unterrichtselement des Profilfaches der Bestenförderung tatsächlich mindestens ein Schüler zugeordnet sein.